+3 Magazin September 2020 - Page 6

6
+ 1
Leiser Wandel
Moritz Mottschall , Senior Researcher Ressourcen und Mobilität , Öko-Institut – Institut für angewandte Ökologie
E-Autos haben heute schon viele Vorteile gegenüber konventionellen Fahrzeugen . Erstens sinken die Treibhausgas-Emissionen beim Fahren , auch wenn der deutsche Strommix genutzt wird . Ein Mittelklasse-E-Pkw verursacht mit durchschnittlich etwa 60 Gramm Treibhausgasen pro Kilometer nur ein Drittel der Emissionen eines vergleichbaren Dieselfahrzeugs . Denn man profitiert vom stetigen Zubau an erneuerbarem Strom in Deutschland . Allerdings ist die Herstellung der Elektrofahrzeuge energieaufwendig : Ein Mittelklasse-E-Fahrzeug startet das Fahrzeugleben im Schnitt mit rund sechs Tonnen höheren Emissionen als ein Verbrenner . Trotzdem hat das batteriebetriebene Auto bei 180.000 Kilometern im Vergleich zum Verbrenner etwa die Hälfte der Gesamtemissionen eingespart . Dies gilt für reine Elektrofahrzeuge . Bei Plugin-Hybriden hängt der Umweltnutzen stark davon ab , wie viel tatsächlich elektrisch gefahren wird . Zweitens ist die Batteriekapazität heutiger Fahrzeuge deutlich gestiegen , sodass die elektrische Reichweite für die meisten Menschen im Alltag ausreicht . Für Urlaubsfahrten oder längere Dienstreisen kann eine Ausweichoption notwendig sein . Drittens können Elektroautos heute bereits deutlich günstiger sein als vergleichbare Verbrenner . Die Gesamtkosten aus Anschaffung , der Nutzungszeit und dem Wertverlust können aufgrund der aktuellen Kaufprämie bei einem Diesel um ein Drittel und bei einem Benziner um ein Viertel über denen eines E-Pkw liegen .
David Matusiewicz , Professor für Gesundheitsmanagement , FOM Hochschule für Oekonomie und Management
Zeiten ändern sich
GAME CHANGER Künstliche Intelligenz ist auf dem Vormarsch
Das Vertrauen der Deutschen in KI wächst : „ Ich kann mir vorstellen , mit Künstlicher Intelligenz zu kommunizieren .“
58 %
2018
70 60 50 40 30 20 10 0
1998
83 %
2019
Ingenieurwissenschaften
Gerd Eisenbeiß , Leser
Auf dünnem Eis
Wissenschaft und Forschung werden auch weiterhin so viele Innovationen in unser Leben bringen , dass es unmöglich ist , sie hier zu benennen . Insbesondere Physik , Informations-
Deutschland liegt auf dem 2 . Platz der weltweit beliebtesten Zielländer für hochqualifizierte Digitalfachkräfte und ist damit der attraktivste nicht englischsprachige Jobstandort der Welt .
US DE CA AU UK CH FR ES JP IT

58

Prozent der Patentanmeldungen rund um das autonome Fahren kommen aus Deutschland .
U m 62 Pro ze n t st ie g i n D e u t s c h la n d d i e Za h l d e r K I -Sta r tu p s z u m Vo r j a h r I m J u n i 20 19 w u rd e n i n s g e s a m t 2 14 K I -Sta r tu p s g e zä h lt .
86 Berlin 57 München 9 Karlsruhe 8 Hamburg 6 Köln
Die Zahl der Studiengänge mit KI-Bezug hat in Deutschland in den vergangenen Jahren erheblich zugenommen .
I n te rd i s z i p l i n ä r
Rechts- , Wirtschaftsund Sozialwissenschaften
2000 2002 2004 2006 2008 2010 2012 2014 2016 2018 geplant
Das Gesundheitswesen befindet sich zwischen etabliertem Stillstand und disruptiven Sprüngen , zwischen Innovationsfeindlichkeit und medizinischer Meisterleistung , zwischen Mensch und Maschine . Als die Corona-Krise Anfang des Jahres auch Deutschland erreichte , ging es in einem Land der Dichter und Denker , in dem alles eigentlich gerne in aller Ruhe über Monate oder Jahre ausdiskutiert wird und alle erst einmal befragt werden müssen , dann doch ganz schnell . Innovationen im Gesundheitswesen wie Telemedizin oder digitale Patientenpfade haben einen Schub bekommen . Und so emanzipierte sich auch der Mensch und nimmt das Projekt „ Gesundheit “ in den kommenden Jahren immer mehr selbst in die Hand . Der Mensch fordert den Einsatz von exponentiellen Technologien wie Künstliche Intelligenz , Robotik , Virtual Reality / Augmented Reality oder Blockchain zunehmend ein . Wieso sollte das im Gesundheitswesen auch anders sein als in anderen Branchen ? Das Gesundheitswesen als eher digital rückständiger Sektor hat das größte Potenzial von allen Branchen , was die
Spielzeug 2.0
Tony Nitschke , Gründer und CEO Augmented Robotics
Für Kinder sind digitale Medien oft spannender als der Plüschteddy von der Tante . Damit die Spielwarenindustrie auch morgen noch mithalten kann und der Teddy nicht in irgendeiner Ecke verstaubt , habe ich 2019 mit zwei weiteren jungen Raumfahrtingenieuren das Startup
Quellen : BMBF , nextMedia , BCG , Stepstone , The Network , DPMA , appliedAI , UnternehmerTUM ecosystem , Mah / Büching
Digitalisierung und die Innovationsfähigkeit betrifft . Das erleben wir dieser Tage und die Kritiker sind verstummt . Vergleichen wir den heutigen Innovationsgrad und das vorhandene Potenzial der nächsten Jahre mit einer Bergwanderung , so sind wir erst am Fuße des Aufstiegs angekommen – denn gerade die Kombination der Technologien wird in den nächsten Jahren interessant .
DIES IST EINE GESPONSERTE ANTWORT , ALSO EINE ANZEIGE
Augmented Robotics gegründet . Wir wollen Tagträume , die wir als Kinder hatten , Realität werden lassen . Man stelle sich vor , das Wohnzimmer ist mit unzähligen Welten verbunden , das eigene Spielauto fährt darin umher und sammelt beispielsweise Goldmünzen ein , die plötzlich unter der Couch erscheinen . Das funktioniert , wenn virtuelle Inhalte mit der realen Welt verschmelzen . Auf dem Smartphone wird die analoge Welt der Spielwaren mit der Welt der digitalen Computerspiele vereint . Das Spielzeug kann virtuell oder real mit den digitalen Objekten interagieren . Die App scannt die Umgebung und
technik und Biologie bilden den Mutterboden , aus dem zahlreiche Innovationen wachsen werden . Vieles wird unser Leben erleichtern und hoffentlich die Erde vor weiteren Zerstörungen bewahren . Aber : Vieles wird auch unsere Lebensrisiken auf andere Weise steigern und Ursache großer Katastrophen sein können . So machen wir uns in Wirtschaft und Gesellschaft in einer Weise vom Funktionieren einer digitalen Infrastruktur und der erforderlichen Stromversorgung abhängig , dass zufällige oder feindlich veranlasste Störungen oder gar Ausfälle ganze Zivilisationen zusammenbrechen lassen können . Nicht nur die derzeitige Pandemie mit ihren sektiererischen Reaktionen zeigt , wie dünn das Eis ist , das wir Zivilisation nennen und auf dem wir uns so sicher fühlen .
Anja Förster , Autorin und Unternehmerin
Kreative Störungen
Innovation und Fortschritt können sich nur dann entwickeln , wenn die herrschenden Verhältnisse zugunsten neuer Ideen gestört werden . Das bedeutet aber nicht , dass die Störung willkommen ist . Diejenigen , die am Status quo rütteln , sind die natürliche Bedrohung aller Komfortzonenbewohner und Vorrechteverteidiger . Wird jemand so richtig deutlich in seiner Absicht , die alten Denkroutinen zu hinterfragen , zeigen die meisten Organisationen Abstoßungsreaktionen . Damit sind wir beim entscheidenden Knackpunkt angekommen : Um nicht im Tiefschlafmodus des Erfolgs zu verharren , braucht es kreative Störungen des Normalbetriebs und Dauerskepsis am Weiter-so . Menschen , die diese Veränderung in ihren Organisationen vorantreiben , bezeichne ich als „ Rebels at Work “. Gleichzeitig sorgen die Beharrungs- , Selbstselektions- und Konformitätskräfte dafür , dass die Geburtshelfer des Neuen marginalisiert werden , damit möglichst alles so bleibt , wie es ist . Also greift man in den Organisationen , die um die Bedeutung der Veränderer wissen , zu einem Kunstgriff : Veränderer werden in Sonderprojekte , Inkubatoren oder unternehmenseigene Thinktanks gesteckt , wo sie vor den Konformitätskräften geschützt sind – und leider auch weit entfernt sind von der „ normalen “ Organisation . Das kann man so machen , aber oberstes Ziel einer innovativen Organisation muss es sein , erst gar keine Schutzräume zu benötigen . Veränderung muss die neue Normalität werden .
erschafft eine virtuelle Welt , die auf dem Smartphone-Display in Echtzeit angezeigt wird − etwa ein Hindernisparcours , der mit dem Spielzeug bewältigt werden muss . Beim Starten unserer App öffnet sich außerdem ein Shop-System , auf dem Hersteller ihre Spielwaren anbieten können . Dabei ist das Schöne an Augmented Reality : Man nimmt der analogen Welt nichts weg . Wir verändern also mit unserer Innovation nicht die DNA des Spielzeugs . Wir fügen nur die digitale Komponente hinzu , die dann optional genutzt werden kann . Wir wollen Spielsachen nicht ersetzen , sondern revolutionieren .