+3 Magazin September 2020 - Page 17

Wale , Eisbären und Polarlichter erleben
Thomas Bareiß , Beauftragter der Bundesregierung für Tourismus
Mit Verantwortung durch die Pandemie
Die Antwort erscheint denkbar einfach : Ans Ziel . Jedoch haben sich die Ziele in jüngster Zeit verändert . Sie werden kürzer und sie werden weniger . Deutschland ist gerade ein großes und schönes Ziel . Deutschland wird in diesem Sommer neu entdeckt . Vor allem von den Deutschen selbst und unseren Nachbarn . Das ist gut , denn es gibt hier viel zu sehen , zu erleben , zu entdecken . Nur eines kann uns Deutschland nicht geben : die Antwort auf das Fernweh . Kürzlich war die Entdeckung der Welt eine Selbstverständlichkeit und seit neuestem ist
nur noch der Traum von weiter Ferne ganz nah . Zu Hause verspüren wir immer stärker den Wunsch nach Reisen in Freiheit . Gleichzeitig kämpfen die Unternehmen der Tourismuswirtschaft ums Überleben . Und dennoch müssen wir auch die Ausbreitung des Coronavirus verhindern , weshalb jedem derzeit Reisenden sein tägliches AHA-Erlebnis garantiert ist : mit Abstand , Hygiene und Alltagsmasken . Das ist neu , aber auch Teil eines notwendigen Dreiklangs von Verantwortung , Vertrauen und Verständnis . Er sollte im Gepäck sein , wohin auch immer die Reise gehen soll . Wir müssen auch darauf vertrauen , dass unsere Mitmenschen so umsichtig und rücksichtsvoll agieren wie wir selbst . Und wir müssen Verständnis dafür aufbringen , dass einige Dinge anders sind . Wenn wir diesen Dreiklang verinnerlicht haben , dann stellen wir die Frage neu . Die Antwort kann dann lauten : Überall hin und zwar hoffentlich bald .
Anzeige

DER ALLGÄUER UND SEIN EXPEDITIONSSCHIFF

Wale , Eisbären und Polarlichter erleben

Einzigartige Naturerlebnisse garantieren die Reisen mit dem Expeditions- Kreuzfahrtschiff „ MS QUEST “, das der Allgäuer Reisespezialist Arktis Tours gechartert hat . Die Routen dieses besonderen Schiffes führen in den Norden : in die Arktis , nach Norwegen , Island , Grönland oder Spitzbergen .
Ingo Oswald organisiert mit seiner Reiseagentur Arktis Tours in Kempten seit 1976 individuelle Expeditionen und Reisen in die Nordländer , Arktis und Antarktis . Die „ QUEST “ ist eines der kleinsten Expeditions-Kreuzfahrtschiffe und bietet maximal 54 Gästen Platz . Das Schiff , ursprünglich für den Linienverkehr an der Küste Grönlands gebaut , verfügt über die zweithöchste Eisklasse und kann Gebiete ansteuern , die anderen Booten aufgrund der Größe , fehlender Wendigkeit und Tiefgang nicht möglich sind . Die nächsten Expeditions-Kreuzfahrten mit der „ QUEST “ führen ins winterliche Norwegen und bieten einzigartige Routen abseits der bekannten Pfade .
SOMMERURLAUB 2020 Viele Deutsche mussten wegen Corona umplanen
31 %
verreisen innerhalb Deutschlands
31 % geben weniger Geld für den Sommerurlaub aus als 2019
2019 : D e u t sc h la n d : 3 0 % Eu ro p a : 4 0 % Au ß e r h a l b Eu ro p a s : 1 0 % Zu H a u se : 27 %
19 % reisen ins europäische Ausland
50 %
bleiben zu Hause
3 % reisen ins außereuropäische Ausland
Umfrage unter 1.018 Personen ab 14 Jahren , Mai 2020 ; Mehrfachnennungen möglich
Quelle : SWR
Norbert Kunz , Geschäftsführer Deutscher Tourismusverband ( DTV )
Deutschland entdeckt sich wieder
Jeder verbindet mit Ferien etwas anderes , aber die meisten eint das Ziel , etwas anderes zu erleben , Abstand zwischen sich und die tägliche Routine zu bringen . Auch der räumliche Abstand spielte dabei bislang oft eine Rolle . Viele Menschen haben während Corona für sich entdeckt , dass große räumliche Distanz zum Alltag jedoch gar nicht das ist , was sie brauchen . Sie reisen in diesem Sommer in die Nähe , in deutsche Urlaubsregionen , selbst als Auslandsreisen wieder möglich sind . Dahinter stehen ein gestiegenes Sicherheitsbedürfnis , das Bedürfnis nach Abstand und Flexibilität , der Wunsch , im Notfall schnell wieder nach Hause zu können . Das Reiseziel Deutschland wird dabei wiederentdeckt . Viele haben die heimische Umgebung bereits
im Lockdown erkundet und das in den Sommerferien fortgesetzt . Inlandsreisetipps sind gefragt , Ferienwohnungen ausgebucht , Camping ein neuer Trend und Wandern , Rad- oder Kanufahren die neuen , besonders beliebten Aktivitäten . Nicht unwesentlich ist aber auch ein neues Nachhaltigkeitsbewusstsein : Muss ich wirklich fliegen für den Badeurlaub oder sind die Möglichkeiten hier nicht genauso attraktiv ? Deutschland ist in seinen touristischen Angeboten sehr vielfältig ; es gibt eine Menge zu entdecken : wunderschöne Landschaften , tolle Gastgeber , individuelle Angebote , alles ist da . Dahin kann die Reise gehen .
Dennis Michel , Leser
Ein Jahr genügt
Deutschland hat sehr schöne Seiten und ich muss gestehen , dass ich unser Land zum Teil jetzt erst wirklich kennengelernt habe . Dennoch freue ich mich auch darauf , wieder sorglos in die Ferne zu reisen .
Polarlicht-Nächte rund um Tromsö , Walbeobachtungen in Skjervoy oder Fahrten durch verschneite Fjorde – das
Ingo Oswald
„ Mit unserem kleinen Schiff sind unvergessliche Expeditionsreisen im fast schon familiären Kreis möglich , abseits von Massentourismus , den es inzwischen leider auch in diesen Gebieten gibt .“
erfahrene Expeditionsteam nimmt die Gäste mit zu den schönsten Plätzen Nordnorwegens . Im nächsten Jahr stehen Spitzbergen-Touren im arktischen Sommer auf dem Programm , bevor das Schiff Kurs auf Island und Grönland nimmt . „ Mit der QUEST investieren wir in den aktuellen , schwierigen Zeiten in zukunftsorientierte , vor allem aber nachhaltige Reisekonzepte und einzigartige Naturerlebnisse in den Nordländern “, erklärt der Reisespezialist Oswald , der – nicht gerade üblich für einen Allgäuer – das Expeditions- Kreuzfahrtschiff gechartert hat . Durch das aktive Erleben der Destinationen abseits von Menschenmassen und überlaufener Hotspot-Attraktionen wird den Reisenden die außergewöhnliche Schönheit und schützenswerte Einzigartigkeit der Natur unmittelbar vor Augen geführt . „ Je kleiner das Schiff , desto intensiver die Expedition “, bringt Oswald die Vorzüge einer Reise mit der „ QUEST “ auf den Punkt .
Mehr Informationen unter : arktis-tours . de