+3 Magazin September 2019 - Page 21

„SO GEHT GELD“ Anzeige Finanzielle Allgemeinbildung im Unterricht Julia Topar, Leiterin Gesellschaft- liches Engagement beim Bankenverband Was steckt hinter dem Titel? „So geht Geld“ ist eine völlig neue Art, Finanzwissen in der Schule zu lehren. Kern des Konzepts sind Unterrichts- (Doppel)-Stunden rund um das Thema Geld. Dafür haben wir sechs Kapitel – jeweils ein Kapitel pro 90 Minuten – zu den Themen Geld und Geschichte, Konto und Karte, Sparen und Anlegen, Rente und Vorsorge und Umgang mit Geld erarbeitet. Zu jedem Kapitel gibt es eine Powerpoint-Präsentation mit einem detaillierten Leitfaden für die Lehrerin- nen und Lehrer. Oder für Experten, die von der Schule eingeladen werden, da- mit mehr fi nanzielle Allgemeinbildung unterrichtet wird. 90 Minuten zum Thema Geld – spannend, interaktiv, digital „So geht Geld“ ist Lobbycontrol- konform und somit neutral An wen richtet sich das Projekt? Und was ist das Neue und Besondere an dem Konzept? Mit „So geht Geld“ möchten wir Schul- leitungen und Lehrkräfte ansprechen, die ein Interesse daran haben, dass an ihrer Schule mehr spannender Unter- richt zum Thema Finanzen sta• fi ndet. Mit unseren Materialien kann zum Beispiel jemand, der kurzfristig eine Vertretungsstunde geben muss, sich ein Kapitel „So geht Geld“ herunter- laden und damit in die Klasse gehen. Das Gute daran: Man braucht kaum Vorbereitungszeit. Es ist alles fi x und fertig für den Unterricht. Und: Es muss nicht unbedingt ein Wirtschaftsfach sein, das unterrichtet wird. Geschichte eignet sich ebenso wie Mathe. „So geht Geld“ ist im Moment für Schüle- rinnen und Schüler der Sekundarstufe I gemacht. Warum macht der Bankenverband das? Es ist ein Fakt, dass an Schulen in Deutschland immer noch zu wenig Fi- nanzbildung sta• fi ndet. Das liegt auch daran, dass leider immer noch zu viele Lehrerinnen und Lehrer unzureichend auf dem Gebiet Finanzen und Wirtschaft ausgebildet sind. Ein weiterer Grund ist, dass gerade vor den Zeugnissen häufi g kein richtiger Unterricht mehr sta• - fi ndet. Ich höre von meinen Kindern, dass sie in dieser Zeit einen Film nach dem anderen schauen. Auch dadurch kam die Idee zu „So geht Geld“ auf. Wir dachten: Sollen die Mädchen und Jungen doch lieber etwas Sinnvolles, Spannendes lernen. Etwas, was sie im Leben wirklich brauchen. Habt ihr schon mal etwas getauscht? Habt ihr schon mal etwas getauscht? Habt ihr schon mal etwas getauscht? „So geht Geld“ ist interaktiv und es wird digital gelernt. Wenn möglich, wird im Unterricht sinnvoll mit dem Smartphone gearbeitet. Denn das Smartphone gehört nun einmal zur Lebenswirklichkeit der Kinder und Jugendlichen. „So geht Geld“ beinhal- tet zum Beispiel eine Online-Umfrage, Online-Rechercheaufgaben, eine Gruppenaktivität und ein interaktives Kahoot-Quiz. So können die Schüle- rinnen und Schüler ihr neu akquirier- tes Wissen gleich testen. Und haben auch noch Spaß dabei. Das ist etwas ganz anderes als klassischer Fron- talunterricht. Besonders ist natürlich auch, dass die Unterlagen völlig neutral sind. Wir wollen, dass mehr Finanz- wissen in der Schule unterrich- tet wird, damit aus Kindern und Jugendlichen mündige Verbraucher werden – ganz transparent. Sie wollen „So geht Geld“ an Ihre Schule bringen? schulbank. bankenverband.de/ so-geht-geld/ Habt ihr chon mal etwas schon getausch c t? ch getauscht? Sie wollen „So geht Geld“ an Ihre Schule bringen? schulbank. bankenverband.de/ so-geht-geld/