+3 Magazin September 2014 - Page 11

+3 Gabriele Gerner-Haudum, Reiseautorin und Expeditionsfotografin Tibetische Heilmethoden Zwei Wochen in der Abgeschiedenheit eines tibetisch-buddhistischen Klosters vor schneebedeckten Bergen im Norden Indiens zu verbringen kam mir sehr romantisch vor. Frühmorgens wecken mich der dumpfe Schlag der Trommel und die mit tie- fen Stimmen gesprochenen Mantras. Im Gebetsraum meditiere ich mit den Mönchen eine Stunde lang und mache Yoga. Die von Räucherstäbchen erfüllte Luft ist schwer. Umgeben von Buddha-Figuren fühle ich mich wohl. Danach schlendere ich über Wiesen und an Häusern mit Gebetsfahnen auf den Dächern vorbei, lese. Die Nacht verbringe ich im Schlafsack auf dem Dach des Klosters. Einen solchen Sternenhimmel habe ich noch nie gesehen. Einige Tage später gehe ich noch höher in die Berge zum tibetischen Mediziner. Ich möchte ausprobieren, ob sich ein Mittel gegen meine jahrelangen heftigen Rückenschmerzen Peter Laufmann, Reiseautor und Kreuzfahrtguide Antje Peschel, Leserin Eine kleine Reise Wir (meine Tochter, der Hund und ich) wollen dieses Jahr nochmal ein paar Tage an die Ostsee nach Prerow fahren. Fliegen in der Konstellation kommt für mich als Mutter noch nicht in Frage. Da wir keine Autofahrer sind, ist die Ostsee für uns ein beliebtes Reiseziel, weil sie mit Bahn gut zu erreichen ist. Tierparktoni, Leser Biscarrosse. Atlantikküste. Kiten. In drei Stunden gehts los. Bähm. Lebendige Einsamkeit auf Spitzbergen Die See ist kabbelig. Der Wind bläst mir ins Gesicht, reißt an Jacke und Mütze. Wir sind in der Arktis. Freiwillig in die Kälte? Wer so denkt, ist nicht vom arktischen Virus infiziert. Noch nicht. Ich freue mich jedes Mal wie- 11 finden lässt. Das „Arztgespräch“ zieht sich lange hin und ist sehr gründlich. Die Herstellung der Medizin sei aufwendig, meint der Medi 饹