+3 Magazin Oktober 2021 - Page 28

28
+ 3
Stephan Martin , Direktor Westdeutsches Diabetes- und Gesundheitszentrum ( WDGZ ) Düsseldorf
Insulin macht uns dick oder schlank
Auch wenn Insulin lebensstiftend ist bei Personen mit Typ-1-Diabetes , so hat dieses Hormon noch eine andere Seite : Insulin macht uns dick oder schlank . Denn das körpereigene Insulin senkt nicht nur den Blutzucker , sondern blockiert die Fettverbrennung und fördert die „ Pölsterchen “. Übergewichtige produzieren leider deutlich mehr Insulin als Schlanke und machen es sich somit selbst schwer , Gewicht abzunehmen . Dabei spielen auch Gene eine Rolle , die darüber entscheiden , ob wir viel oder wenig Insulin produzieren . Für diese Personen sind die Ratschläge , Kalorien mit einer fettreduzierten Ernährung einzusparen und mehr stärkehaltige Kohlenhydrate aufzunehmen , komplett kontraproduktiv . Denn nicht nur der Haushaltszucker , auch die Stärke in Nudeln , Reis , Kartoffeln und Brot führt zu erheblichen Anstiegen der Insulinspiegel . Kartoffelpüree hat zum Beispiel einen höheren glykämischen Index als Haushaltszucker . Aber auch künstliche Süßstoffe und Emulgatoren in Fertigprodukten können die Insulinproduktion verstärken . Wir haben daher die
Quelle : diabetesDE
DIABETES IN DEUTSCHLAND Zahlen und Fakten zu einer der größten Volkskrankheiten
Prognose bis 2040 12,3Millionen
Erkrankte
Mehr als 8 Millionen
Menschen mit Diabetes in Deutschland
21 Milliarden Euro pro Jahr direkte diabetesbezogene Kosten
373.000
Me n sc h e n s i n d a n
Typ-1-Diabetes erkrankt
„ Low-Insulin-Methode “ entwickelt und wissenschaftlich nachweisen können , dass es zu einer deutlichen Gewichtsabnahme ohne Jojo-Effekt kommt . Unter anderem haben diese Erkenntnisse dazu geführt , dass bei übergewichtigen Personen mit Typ-2-Diabetes , die meist übermäßig Insulin produzieren , die Insulintherapie komplett in den Hintergrund getreten ist .
Mehr als
99 % der Zeit
sind Betroffene mit ihrer Krankheit allein
Mehr als
1.500
Neuerkrankungen pro Tag
Mehr als
95 %
der Erkrankten haben
Typ-2-Diabetes
Friederike Scholz , Leserin
In den Unterricht
Zusätzlich 2 Millionen
Erkrankte , die nicht wissen , dass sie Diabetes haben
66 %
deutlich reduzierte Lebensqualität
Anstieg der Sterblichkeit von 1 % auf 11 %
bei Menschen mit Typ-2-Diabetes und im Krankenhaus behandelter COVID-19-Infektionen wenn der HbA1c über 7,5 % lag
Die psychosoziale Belastung durch Diabetes erschwert eine erfolgreiche Therapie :
14 % 10 %
Ich muss immer wieder Fragen beantworten , was das für ein Gerät ist , das ich am Gürtel trage . Da ich in einer Grundschule arbeite , kann ich den Kindern ganz gut erklären , dass ich Diabetes Typ 1 habe und mit der
Depression Diskiminierung
Zahlreiche Folgeerkrankungen pro Jahr
39.000 Amputationen
2.000 Neuerblindete
2.300 neue Dialysepatienten
Diabetes wird im Schnitt 8-10 Jahre
zu spät diagnostiziert
Jeder 5 . Todesfall in Deutschland ist durch Diabetes verursacht .
Insulinpumpe meinen Alltag in den Griff kriege . Das hat mich veranlasst , die Krankheit kindgerecht im Unterricht zu thematisieren und mit den Schülern den Zusammenhang zwischen gesunder Ernährung und Krankheiten zu behandeln . Es ist faszinierend , wie interessiert Kinder sind und wie schnell sie verstehen , auf was sie beim Essen und Trinken achten sollen .
Anzeige

Ursächliche Adipositastherapie als App auf Rezept

Medizinisch fundierte Therapie jetzt für alle Adipositaspatient : innen zugänglich !
+ Ursächliche Behandlung Durch Hilfe bei Lebensstilinterventionen
+ Multimodale Therapie gemäß S3-Leitlinien Ernährung , Bewegung , Verhalten
+ Individuelle Anpassung An Bedürfnisse der Patient : innen
+ Flexible Verfügbarkeit Unabhängig von Ort & Zeit
+ Hohe Therapieadhärenz Durch Feedback & Unterstützung
+ Direkter Herstellersupport Ohne Mehrarbeit fürs Praxisteam
+ Budgetneutrale Verordnung Auf Kassenrezept

100 %

Kassenleistung
Offizielle DiGA nach § 33a SGB V
Medizinprodukt Klasse 1
DSGVO-konform / Datenhaltung in Deutschland
Mehr Infos auf zanadio . de / fachkreise