+3 Magazin Oktober 2020 - Page 21

+ 3
21
Norbert Pohlmann , Vorstand IT-Sicherheit , eco – Verband der Internetwirtschaft
Basis für Vertrauen
Der digitale Wandel verändert unseren Alltag und unsere Arbeitswelt sowie alle Geschäftsmodelle . Er ist entscheidend für die Wirtschaftskraft , den Wohlstand und die Leistungsfähigkeit unserer Gesellschaft . Doch mit der Komplexität der IT steigt auch deren Anfälligkeit für bösartige Angriffe . Unsere IT-Architekturen , Endgeräte , Server , Netzkomponenten und zentralen IT-Dienstleistungen sind zurzeit nicht sicher genug konzipiert , um Angriffe intelligenter Hacker erfolgreich abzuwehren . Täglich können wir den Medien entnehmen , wie sich Kriminelle die unzureichende Qualität der Software zu Nutze machen . Sie installieren Malware , stehlen Passwörter sowie Identitäten , spionieren unsere Endgeräte und die IT-Systeme aus , verschlüsseln sie und fordern Lösegeld für die notwendigen Schlüssel zur Entsperrung . Die Herausforderung , eine angemessene , sichere und vertrauenswürdige IT umfänglich zu nutzen , ist jedoch entscheidend für unsere digitale Zukunft . Das gilt für jedes einzelne Unternehmen und für die gemeinsamen digitalen Infrastrukturen .
Nachhaltige Digitalisierung gelingt nur , wenn IT-Technologien und -Services sicher und vertrauenswürdig aufgebaut und umgesetzt sind . Ungesicherte IT-Systeme genießen noch immer eine zu große Toleranz bei Nutzern und Unternehmen . Diese Einstellung wird sich in Zukunft mit der Bedeutung der Digitalisierung in unserer Gesellschaft radikal ändern müssen , wenn wir die Chancen weiterhin positiv nutzen wollen .
Jan Tobler , Leser
Schnell zu spät
Datensicherheit gehört zu den kompliziertesten Herausforderungen unserer Zeit . Die Pandemie wirkt als Motor der Digitalisierung , aber gleichzeitig steigt die Cyberkriminalität drastisch an . Noch nie zuvor war der Datenschutz für Unternehmen so wichtig wie im heutigen Informationszeitalter . Denn Cyberkriminalität wird nicht von einzelnen Personen bestimmt , die im Wohnwagen durch die Straßen fahren und vereinzelt Menschen durch Datendiebstahl erpressen . Es handelt sich um gut organisierte Kollektive , die systematisch Schwachstellen suchen und Unternehmen massiven Schaden zufügen . Gleichzeitig ist der Schutz vor Cyberkriminellen mit hohen Kosten verbunden . Ähnlich wie bei der Be-
CYBERKRIMINALITÄT Deutsche Tech-Unternehmen sind ein beliebtes Ziel
Technologie
Öffentlicher Dienst
Finanzbranche
Business und Professional Services
Verarbeitendes Gewerbe
Anwendungsspezifisch
Web-Application
Reconnaissance
DoS / DDoS
Netzwerkmanipulation
25 %
DIE TOP DREI DER ANGEGRIFFENEN SEKTOREN
16 % 15 %
41 %
Weltweit USA Deutschland
D I E F Ü N F W I C H T I GST E N A N G R I F FSTY P E N
5 %
14 %
14 %
22 %
20 % 17 %
33 %
Username
G lo b a le A n g r i ff s d a te n , d i e v o n N T T Ltd . un d U n te r n e h m e n d e r N T T - G r u p p e g e s a m m e lt w urd e n , Oktober 2018-September 2019 rufsunfähigkeitsversicherung ärgert man sich erst dann , wenn es zu spät ist und man keine hat . Wenn die Politik den Mittelstand nicht unterstützt , wird Cyberkriminalität zukünftig keine Grenzen kennen .
Remember me
Login
Thomas Berger , Leser
51 %
21 % 11 %
Quelle : NTT
Unsere Daten sind nicht sicher und wir sollten auch nicht glauben , dass dies anders ist . Letztlich kommt es auf die Ressourcen an . Aber : Kein Zugang zum Netz kann Daten schützen .

DIES IST EINE GESPONSERTE ANTWORT , ALSO EINE ANZEIGE MOBILER DATENZUGRIFF – ABER BITTE SICHER !

Mit modernen VPN-Lösungen lassen sich IT-Sicherheit und Homeoffice für mittelständische Unternehmen unter einen Hut bringen
Thomas Hefner , Sales Director DACH , Avast
Durch die Corona-Pandemie hat das Homeoffice praktisch über Nacht in vielen Unternehmen Einzug gehalten – laut ifo Institut arbeiteten 34 Prozent der Beschäftigten im April 2020 von zu Hause aus . Doch nicht alle waren auf diesen Schritt vorbereitet . Unternehmen jeder Größe stehen nun vor der Herausforderung , ihre Strukturen zu ändern , damit sie den Anforderungen der mobilen Anwender gerecht werden , ohne dabei die IT-Sicherheit zu vernachlässigen . Mitarbeiter im Homeoffice erwarten nahtlosen und schnellen Zugang zum Netzwerk von jedem Ort und jedem Gerät aus . Für die Unternehmen spielen dabei Aspekte wie Datenschutz , Kosten und Wartungsaufwand eine zentrale Rolle .
Damit die Arbeit im Homeoffice reibungslos funktioniert , müssen die Mitarbeiter auf alle , auch sensible , Unternehmensdaten jederzeit zugreifen können . Essenziell ist dabei , dass den Mitarbeitern eine
VPN-Verbindung zur Verfügung steht , mit der sich dieser Prozess zuverlässig schützen lässt . Lösungen gibt es dafür bereits auf dem Markt , doch häufig werden die herkömmlichen Remote Access VPNs den Anforderungen der neuen Homeoffice- Bedürfnisse nicht gerecht , da sie schwierig zu konfigurieren sind und den Datenverkehr ineffizient
© gettyimages . de / Avast weiterleiten . Durch die Eliminierung redundanter Funktionen verfolgt die Lösung Avast Business Secure Privat Access einen nutzerorientierten Ansatz , der diese sicher mit Unternehmensanwendungen verbindet , unabhängig davon , ob sie privat im Unternehmen oder öffentlich in der Cloud gehostet werden . So wird den autorisierten Nutzern ein schneller , nahtloser und sicherer Zugang zu Anwendungen , aber niemals zum Netzwerk gewährt . Ein signifikanter Vorteil gerade für kleine und mittelständische Betriebe ist zudem , dass die Lösung durch IT-Service-Partner einfach zu verwalten und skalierbar einsetzbar ist und so die dringend benötigte Brücke zwischen der Sicherheit auf Unternehmensebene und den Mitarbeitern im Homeoffice schlägt .
Die Service-initiierten „ Zero Trust Network Access “ -Architekturen von Avast Business verwenden eine von der Cloud vermittelte Verbindung vom Mitarbeiter im Homeoffice zur Anwendung im Unternehmen und machen das Netzwerk für Hacker unsichtbar und damit unzugänglich .
Mehr dazu finden Sie hier : avast . com / business