+3 Magazin Mai 2021 - Page 17

+ 2
17
Markus Beyer , Erster Vorsitzender Bundesverband Bürohund
Ein Hund gehört ins Büro
Als soziale Wesen stehen sich Menschen und Hunde seit über 30.000 Jahren eng zur Seite . So nah , dass sie sich gegenseitig gesund und glücklich machen . Das Geheimnis dieser interspezifischen Einheit : Oxytocin , das Neuropeptid , das beim Streicheln im Körper von Mensch und Hund freigesetzt wird . Eine Erfolgsgeschichte der Evolution , die aktuell einen weiteren Höhepunkt erlebt . Durch den Wandel der ( Arbeits- ) Welt hin zu einer größeren Unbeständigkeit und Komplexität sowie den mentalen Folgen der Pandemie steigen die psychischen Belastungen der Menschen deutlich . Mit allen persönlichen Konsequenzen für Betroffene und den wirtschaftlichen Folgen für unsere Gesellschaft und Unternehmen . Ein Bürohund , also ein Hund , der seinen Menschen unter festgelegten Regeln in das Büro begleitet , hilft , diesen langanhaltenden Veränderungsprozess in unserem Leben gesünder überstehen zu können . Die vier wesentlichen gesundheitlichen Faktoren hierbei
Wolfgang Wagner , Geschäftsführer Deutschland , FirstVet
Tierarzt auch online
Die Telemedizin steht Tierhaltern schon seit einigen Jahren zur Verfügung , in den letzten 15 Monaten hat ihre Nutzung jedoch deutlich zugenommen . Dies ist zu einem nicht geringen Teil eine Folge von Corona , was Tierhalter dazu veranlasst hat , neue Wege für den Zugang zur
sind : Oxytocin , welches biochemisch die Stresshormone in unserem Blut senkt und das Glückshormon Dopamin anstößt ; die Unterbrechung unserer möglicherweise krankmachenden und nicht bewussten persönlichen Gedankengänge über das Anstupsen durch die Hundenase ; Bewegung , die die Risiken kardiovaskulärer Erkrankungen , Diabetes und Depression senkt ; und Begegnung , die die Risiken von Einsamkeit vermindert . Am 25 . Juni ist übrigens internationaler Bürohundtag . Nutzen Sie diese Chance .
DIES IST EINE GESPONSERTE ANTWORT , ALSO EINE ANZEIGE
tierärztlichen Versorgung zu suchen . 34 Millionen Haustierbesitzer in Deutschland stehen vor der Herausforderung , dass man bei Krankheitssymptomen oder kleineren Verletzungen des Tieres unsicher ist und fachkundige Meinung eines Tierarztes benötigt . Für diese Fälle ist First- Vet der erste Ansprechpartner – zu jeder Zeit , von überall aus . FirstVet versteht sich als Teletriage-Dienst und erste Anlaufstelle für Tierhalter . Der Firmenname sagt es bereits : First Vet . Telemedizin für Tiere von FirstVet ist für Tierbesitzer sicher und deutlich kompetenter als Dr . Google . Typische Fälle , warum be-
Ruth E . Faust , Leserin
Gelebte Widersprüche
Ohne Tiere geht es nicht . Selbst haustierlose Veganer sind auf das Mitwirken der Wildtiere in den Kreisläufen der Natur angewiesen . Wie viel Tier der Mensch darüber hinaus als Haustier und verarbeitet als Nahrung meint zu brauchen , ist individuell verschieden . Doch wie viele Tiere und Menschen verkraftet die Erde ? Schon jetzt muten wir ihr zu viel zu . Die Lösung scheint klar : Der Konsum tierischer Produkte muss deutlich zurückgehen .
sorgte Tierhalter bei FirstVet anrufen , sind all jene , die den allgemeinen Gesundheitszustand des Tieres betreffen – zum Beispiel wenn ein Welpe seit Tagen trübe Augen hat oder ein Hund , der eine große Menge Gras gefressen hat , danach ziemlich würgt und nicht erbrechen kann . FirstVet macht dann mit dem Besitzer eine Anamnese in der Videosprechstunde , nimmt das Haustier in Augenschein , spricht eine Behandlungsempfehlung aus und fertigt eine Patientenakte an . Dadurch kann in der Regel eine ziemlich gute Einschätzung getroffen werden . Mehr Infos unter : firstvet . de
Mehr Gemüse wagen , das geht . Doch auch in der Haustierhaltung , die psychosozial große Bedeutung hat , darf man in Sachen Umweltbelastung die Augen nicht verschließen . Mehr Bildung und Aufklärung können helfen , es bedarf jedoch auch politischer Entscheidungen . Und warum kein Dog- Sharing ? Warum die Hundesteuer nicht für Umweltprojekte nutzen ? Die Tatsache , dass manche Tiere zu Lebensmitteln verarbeitet und manche wie ein Familienmitglied behandelt werden , muss man ertragen . Aber auch hinterfragen . Und das Geschöpf als solches in jedem Fall wertschätzen .
Anzeige

Jetzt risikofrei testen ! www . platinum . com