+3 Magazin Mai 2021 - Page 13

Alle Rassen , jedes Alter , alle Operationen uelzener . de
Anzeige
Martin Rütter , Hundetrainer , Buchautor und Podcast-Moderator
Wissen , was Hund tut
Wer seinem Hund ein gutes Leben bieten möchte , sollte durchdacht handeln . Und das schon lange , bevor der Vierbeiner im neuen Zuhause einzieht . Ich finde es wichtig , vorab eine Art Checkliste zu erstellen und sich zu fragen : Welcher Hund passt überhaupt zu mir ? Ein aktiver Mensch , der lange Tageswanderungen unternimmt oder täglich joggt , wird wohl kaum mit einem Bernhardiner oder Mops glücklich werden , da diese im ersten Fall wenig Motivation haben für so viel Aktivität und im zweiten Fall vom Körperbau her nicht für lange sportliche Aktivitäten geeignet sind . Genauso wird aber ein eher
gemütlicher Mensch , der den Hund zur Gesellschaft möchte und dem es reicht , dreimal täglich gemütlich eine Runde durch den Stadtpark zu drehen , kaum mit einem aktiven Jagd- oder Hütehund glücklich werden . In jeder guten Hundeschule kann man sich vor der Anschaffung dahingehend beraten belassen . Ist diese Entscheidung dann gefallen und der Hund da , rate ich dazu , die folgenden drei Kardinalfehler unbedingt zu vermeiden . Erstens : die extreme Vermenschlichung , denn sie schürt Erwartungen , die der Hund niemals erfüllen kann . Ein Hund kann nicht denken und handeln wie ein Mensch . Zweitens : mangelnde Konsequenz . Ein Hund benötigt klare Regeln , nur so kann er Vertrauen zu seinem Menschen aufbauen und sich auch in schwierigen Situationen auf ihn verlassen . Und ein drittes Problem ist mangelnde Beschäftigung . Hunde brauchen körperliche und geistige Auslastung .

Unsere neue Hunde- OP-Versicherung

GESUNDHEIT FÜR ALLE

FELLE .

KRANKHEITEN Chronologie bekannter Tier-zu-Mensch-Seuchen
1878 Geflügelpest ( HPAI )
Vögel
1920er-Jahre Acquired Immune Deficiency Syndrome ( AIDS )
Affen
1931 Infektiöse Bronchitis
Geflügel
1937 West-Nil-Fieber
Vögel , Pferde
1947 1976
Zikafieber Ebolafieber
Affen , dann Mücken Fledertiere , Affen
1986 Rinderwahn ( Bovine spongiforme Enzephalopathie , BSE )
Rinder , Schafe
1994 Hendravirus-Infektion
Flughunde , Pferde
1997 Vogelgrippe ( H5N1 ), eine Form der Geflügelpest
Flughunde , Haustiere
1998 Nipahvirus-Infektion
Flughunde , Haustiere
2003 Schweres akutes Atemwegssyndrom ( SARS )
Fledertiere , dann Schleichkatzen
2012 Nahost-Atemwegssyndrom ( MERS ) vermutlich Fledertiere , dann Dromedare
2016 Akutes Diarrhoe-Syndrom der Schweine ( SADS ) vermutlich Fledertiere , Ferkel
2019 Coronavirus-Krankheit-2019 ( Covid-19 )
Wildtiere , noch unbestimmt
En td ec k u n g / e r s te r g ro ß e r Au s b r u c h v o n Zo o n o se n m i t Au s g a n g s - u n d Ü b e r t rä g e r t i e re n
DIES IST EINE GESPONSERTE ANTWORT , ALSO EINE ANZEIGE
Quelle : Bartz / Stockmar ( M ) / CC BY 4.0
Sascha Galinski , Geschäftsführer PLATINUM GmbH & Co . KG
Win-Win für Tier und Mensch
Der bereits über Jahre hinweg zu beobachtende Heimtiertrend hat gerade im Pandemiejahr 2020 nochmal zugelegt . Mittlerweile lebt in jedem zweiten deutschen Haushalt mindestens eines von 40 Millionen Heimtieren . Die Gründe für die starke Zunahme , welche sich weiter fortsetzt , liegen auf der Hand . In Krisenzeiten besinnen sich Menschen auf das Wesentliche und Tiere können die einhergehenden Bedürfnisse bedienen . Haustiere sorgen für Abwechslung im aktuell eingeschränkten Alltag , sie fühlen mit uns , sie bereiten Freude oder
spenden Trost . Sie sind Konstanten , die das Corona-bedingte Homeoffice auch fernab vom persönlichen Miteinander mit Kolleginnen und Kollegen durch gemeinsames Spielen , Gassigehen oder Kuscheln erträglicher machen . Wichtig bei allen positiven Aspekten für den Menschen ist jedoch , dass auch die Bedürfnisse des tierischen Freundes – wie die Beschäftigung mit ihm , dessen gesunde und artgerechte Ernährung sowie ein entsprechend ausgestattetes Zuhause – nicht außer Acht gelassen werden . Und das gilt heute , in Zeiten von Homeoffice und fehlenden Urlaubsmöglichkeiten , aber auch für die hoffentlich zeitnah anstehenden Zeiten ohne Corona-Restriktionen . Daher ist bei der Entscheidungsfindung hinsichtlich der Anschaffung eines neuen Familienmitglieds das Win-Win-Prinzip zu berücksichtigen . Also , wie viel Tier braucht der Mensch ? So viel , wie er – auch dauerhaft – bereit ist , dem Tier zurückzugeben .

SORGENFREI DURCHS HUNDELEBEN

Alle Rassen , jedes Alter , alle Operationen uelzener . de