+3 Magazin Mai 2013 - Page 3

MAI 2013 EDITORIAL Seite 3 Wo steht die Energiewende? 4-5 Seite Wie grün kann Mobilität sein? 6-7 Windräder wohin wir schauen: Die Energiewende verändert Landschaft und Gesellschaft. Sie soll eine nachhaltige Versorgung mit Energie garantieren. Aber wie weit sind wir bisher gekommen? Diskussionsbeiträge des Wirtschaftsforschers Andreas Löschel, des Präsidenten des Bundesverbands der Energie- und Wasserwirtschaft Ewald Woste und des Direktors der Agora Energiewende Rainer Baake. Zwischen 2006 und 2011 stieg der Benzinpreis in Deutschland um durchschnittlich 80 Cent. Demgegenüber standen 2011 gerade einmal 2.307 angemeldete Elektroautos. Etwas muss sich ändern. Aber wie grün kann Mobilität sein? Es diskutieren der Bundesumweltminister und passionierte Radfahrer Peter Altmaier, der Vorsitzende der Daimler AG Dieter Zetsche und Stephan Kohler, Chef der Deutschen Energie-Agentur. Seite Was bedeutet Inklusion? Der aus dem Lateinischen stammende Begriff Inklusion meint übersetzt Einschluss. Funktioniert dieses Prinzip auch für unsere Gesellschaft? Antworten geben Philippe Pozzo di Borgo, Autor des Bestsellers „Ziemlich beste Freunde“, die Integrationsbeauftragte Gabriele Gün Tank und der Autor, Herausgeber Deniz Utlu, sowie Regisseur und Autor David Sieveking. 8-9 International Seite 10 Seite USA, Ghana und Kanada: drei innovative Auslandsantworten auf die Fragen dieses Heftes. Plus 11 Leserantworten Unsere Leser diskutierten im Netz über CO2, Innovation und die Krise, die Themen des letzten Magazins. Eine Auswahl der Antworten. Seite 13 Kleine Schritte, große Wirkung: je fünf Handlungsoptionen zu den drei Heftfragen. Seite Letzte Seite Der Blick zurück: Im Fazit wird die Experten-Diskussion geordnet. In ihrer Kolumne widmen sich die Herausgeber der Zukunft des Journalismus. 14 JEDE ZEIT BRAUCHT IHRE ANTWORTEN. Das Magazin sucht Antworten auf eine immer komplexer werdende Gegenwart. Dafür verbinden wir Zeitung und Internet. In der gedruckten Ausgabe erscheinen zu jeder Frage die Antworten von drei Experten. Über Smartphone, E-Mail, SMS oder Post haben Sie die Möglichkeit, Ihre Antwort einzusenden. Eine Auswahl wird im nächsten Magazin abgedruckt. N°4 DAS MAGAZIN UNTERSTÜTZT PEN PAPER PEACE E.V. & SCHULEN FÜR HAITI, WEIL JEDES KIND LESEN KÖNNEN SOLL!