+3 Magazin März 2021 - Page 13

Werte leben
Andreas Buhr , Unternehmer , Vortragsredner und Sachbuchautor
Im Wort „ Verantwortung “ steckt die „ Antwort “: Unternehmer müssen nicht nur Antworten geben auf Kundenwünsche , Trends und Marktentwicklungen , sondern auch auf die sozialen , wirtschaftlichen und politischen Fragen unserer Zeit . Die wachsende Globalisierung der Märkte erfordert grenzüberschreitende Verantwortungsübernahme . Das verlangt , die politischen Rahmenbedingungen mitzutragen . Unternehmer müssen über Begrenzungen hinweg die Zukunft mitgestalten – und ihr Wissen in die politische Meinungsbildung einbringen . Daneben haben sie die gesellschaftspolitische Verantwortung , das Leben der Menschen zu verbessern . Dazu gehört , Gewinne zu erwirtschaften , um Arbeitsplätze , Gehälter , Sozialleistungen und Steuern zu erbringen – und so den
Christoph Zischgl , Leser
Jenseits aller Gesetze
„ Handle nur nach derjenigen Maxime , durch die du zugleich wollen kannst , dass sie ein allgemeines Gesetz werde .“ So formulierte Immanuel Kant 1785 ein Kriterium für moralisches Handeln . Damit forderte er eine Maxime ein , der alle ohne Ausnahme jederzeit und uneingeschränkt zustimmen können .
Claudia Schulz , Geschäftsführerin textilekonzepte GmbH
Es geht auch grün
Seit zehn Jahren sind viele unserer Textilien mit dem „ Global Organic Textile Standard “ ( GOTS ) und seit 2020 mit dem deutschen Ökolabel „ Grüner Knopf “ zertifiziert . Das bedeutet , dass unser Hamburger Unternehmen schon lange auf nachhaltige Textilien mit transparenter Lieferkette achtet . Gerade in unserer Branche der Promotion- und Mitarbeiterbekleidung ist das leider kein Standard . Oft werden Textilien sehr günstig angeboten und produziert , weil sie nur für ein Event gedacht sind oder Kunden nicht viel investieren möchten . Vieles landet zu schnell im Müll .
Staat dabei zu unterstützen , seiner Verantwortung gerecht zu werden und für die Gemeinschaft zu sorgen . Nicht zuletzt tragen Unternehmer Verantwortung für die Entwicklung von Geschäftsmodellen , die eine bessere Vision dieser Welt haben . Die Wertschöpfung emissionsfrei , CO 2 - neutral , abfallfrei und ( nahezu ) frei vom Verbrauch weiterer Rohstoffe zu gestalten . Es geht um disruptive Ideen und Modelle , um sinnvolle und ressourcenschonende Produkte . Mithin tragen Unternehmen die Verantwortung für die Umsetzung ethischer Werte in gelebtes Handeln . Der Lohn : Studien beweisen klare Zusammenhänge zwischen ethischen Werten , Wertschöpfung und positiver Unternehmenswertentwicklung – Post-Corona noch stärker als je zuvor .
Dieser kategorische Imperativ ist auch auf Unternehmen anwendbar . Betrachtet man etwa die viel diskutierten Cum-Ex-Geschäfte mancher Banken , hört man häufig , dass diese durchaus nach Recht und Gesetz gehandelt hätten . Durch allerlei Kniffe und Tricksereien , die für sich genommen nicht verboten sind , haben sie sich mehrfache Steuererstattungen erschlichen , die ihnen jeweils nur einmalig zugestanden hätten . Die Verantwortung von Unternehmen beschränkt sich eben nicht darauf , allen Gesetzen Genüge getan zu haben . Im Sinne Kants tragen sie auch die Verantwortung dafür , dass das Resultat ihres Handelns so ausfällt , als hätte es speziell für diesen Einzelfall ein Gesetz gegeben . Fintenreiches Aufspüren von Schlupflöchern zählt nicht dazu . Dies schränkt die Freiheit unternehmerischen Handelns nicht ein . Aber es fordert eine Moral ein , die universal ist jenseits aller detailliert formulierten Gesetze .
DIES IST EINE GESPONSERTE ANTWORT , ALSO EINE ANZEIGE
Das liegt an der schon häufig thematisierten Wegwerf-Mentalität , aber oft auch an der schlechten Qualität , die bewusst von Herstellern sogenannter Fast Fashion initiiert ist , damit Verbraucher schnell wieder etwas Neues kaufen . Dieses Wechselspiel aus Kaufen und Wegwerfen wollen wir von textilekonzepte mit mehr fair produzierten Textilien , die zu 95 Prozent in Europa hergestellt werden , und zukünftig auch wiederverwendbaren medizinischen Textilmasken durchbrechen . Fridays for Future war ein erster Impulsgeber für Umweltschutz , mit der Corona-Pandemie ist ein weiterer hinzugekommen . Die Bereitschaft , mehr für nachhaltige Produkte auszugeben , ist innerhalb des letzten Jahres deutlich gestiegen . Es gibt also keinen besseren Zeitpunkt , als Unternehmen mehr Verantwortung für die Umwelt , die nächsten Generationen und die Arbeitsverhältnisse in Produktionsstätten zu übernehmen .
In Deutschland gibt es weit über drei Millionen steuerpflichtige Unternehmen , die mehr als 44 Millionen Menschen Arbeit geben und in die Sozialsysteme einzahlen . Aber geht unternehmerische Verantwortung nicht weit über materielle Aspekte hinaus ?
Werte schaffen und vermitteln
Produktionsfaktor Gesundheit
Aufklärung als Chefsache
Purpose als Geschäftszweck
Mehr Infos unter : kyoceradocumentsolutions . de
Anzeige

GESELLSCHAFT MIT BODENHAFTUNG

Unternehmen sind nicht nur fleißige Steuerzahler , sondern auch eine tragende Säule des deutschen Ausbildungssystems : rund 50 Prozent aller Jahrgänge machen nach der Schule eine duale Ausbildung , in der nicht nur berufliche Fähigkeiten erlernt , sondern auch Werte wie Arbeitsethik , Kollegialität und Integration vermittelt werden .
Damit schaffen Unternehmen viel mehr als das Ergebnis ihrer produktiven Wertschöpfung . Sie haben Einfluss auf Chancen und Lebensbedingungen von Menschen und vermitteln Wertmaßstäbe . Getriggert durch den Fachkräftemangel sind Unternehmen gesellschaftliche Vorreiter in Sachen Chancengleichheit : Wer Diskriminierungen jeglicher Form unterbindet , hat einen größeren Pool an Talenten und damit einen Wettbewerbsvorteil . Und ist ein Vorbild und damit Werbeträger für seine Mitarbeiter , Kunden , Lieferanten und Wettbewerber .
Ergonomische Arbeitsplätze sind längst unternehmerischer Hygienefaktor , denn krankheitsbedingte Ausfälle sind denkbar unproduktiv . Prävention hat dagegen eine hohe Rendite : Betriebliches Gesundheitsmanagement reduziert Fehlzeitenraten von Beschäftigten um durchschnittlich rund 25 Prozent . Aufklärungsarbeit in Sachen Burnout-Prävention , gesunde Ernährung , Suchtberatung und Sportangebote münden nicht selten in innerbetriebliche Sportinitiativen wie Lauftreffs , Yoga-Gruppen oder kollegiale Mittagsspaziergänge . Das steckt an , strahlt aus und steigert den Teamgeist . Eine verbesserte Unternehmenskultur motiviert und erhöht die Mitarbeiterbindung .
Im Zuge der Corona-Pandemie wuchsen Unternehmen zur Bastion des gesunden Menschenverstandes . Von Beginn an wurde kommuniziert und Desinformation und gezielter Agitation mit sachlicher Aufklärung entgegengetreten . Als unpolitische Autorität genießen Unternehmen großes Vertrauen bei der Belegschaft und haben sich als gutes Widerlager gegenüber Querdenkern und Verschwörungsmythen erwiesen .
Kaufentscheidungen werden immer häufiger aufgrund von Umweltaspekten und menschenwürdigen Produktionsbedingungen entschieden . Nachhaltig agierende Unternehmen übernehmen gesellschaftliche Verantwortung dafür , Naturschutz- , Arbeits- und Sozialstandards in den globalen Lieferketten einzuhalten und preislich auf den lokalen Märkten durchzusetzen .
Einen der ältesten Business Cases liefert der japanische Konzern Kyocera , der vor mehr als 50 Jahren seinen Geschäftszweck als „ Leben im Einklang mit Mensch und Natur “ postuliert hat . Als Global Player ist das Unternehmen heute führend in umweltfreundlichen Informationsprozessen . Ein Beispiel ist die Green-Office-Initiative , mit der Büroumgebungen effizienter und klimafreundlicher werden – mit dem Ziel einer echten CO 2 -Neutralität . Kyocera gestaltet die gesamte Lieferkette klimaneutral . In den Kyocera Klimaschutzprojekten in Afrika werden nicht nur die Emissionen kompensiert , sondern sieben Sustainable Development Goals der Vereinten Nationen unterstützt .