+3 Magazin Juni 2021 - Page 24

24
+ 3
Johann Lafer , TV-Koch und Autor
Innovativer denken
Das Produkt ist immer die Grundvoraussetzung für eine gesunde Ernährung . Je frischer und unbehandelter , desto besser ist es für uns . Wer also direkt vom Bauernhof oder vom Markt seine Lebensmittel bezieht , tut nicht nur seiner Gesundheit etwas Gutes , sondern auch der Landwirtschaft . Ich bin selbst auf einem Bauernhof groß geworden . Ich weiß , wie viel Arbeit ein Acker macht . Und ich weiß , dass auch der beste Koch ohne Landwirtschaft nicht kochen kann . Dennoch wünsche ich mir , dass bei
Markus Epha , Leser
Viele offene Fragen
Meiner Ansicht nach gibt es nicht eine Zukunftsvision , sondern mehrere Entwicklungen , die gleichzeitig den jungen Landwirten wie bei den jungen Winzern ein Aufbruch entsteht , hin zu einer Spezialisierung auf Produkte einer modernen Küche . Für die Zukunft braucht es mehr Innovation und Selektion . Denn das , was auf unseren Tellern landet , ist nicht mehr das , was wir aus unserer Kindheit kennen . Die Zeiten von Sahnesau-
MEINE KLEINE FARM Was uns bei einem landwirtschaftlichen Betrieb wichtig ist
54 %
Pflege ländlicher Räume
67 %
Qualität
47 %
Vermarktung der Produkte in seiner Region
und regional spezifisch stattfinden werden . Wünschenswert wäre es , dass wir uns von der profitorientierten Planwirtschaft , der Flurbereinigung und der exzessiven Nutzung von Pestiziden verabschieden . Kleinere Flächen mit vielfältiger Nutzung könnten das stellenweise von Raps und Mais verödete Land für Menschen und Tiere lebenswerter
69 % faire Löhne
54 %
Verringerung gesundheitsbelastender Emissionen
73 %
artgerechte Tierhaltung
machen . Das Feigenblatt des Urban Gardening wird uns zwar als Freizeitaktivität erfreuen , aber die Zukunft nicht nennenswert gestalten . Wichtig ist es , die Frage des Grundwassers , die Wiederbelebung alter Sorten und das Konsumverhalten der Käufer in den Blick zu nehmen . Die Lösung der vielfältigen Probleme , zum Beispiel der Bodenauslaugung
cen und Fleischbergen sind vorbei . Das Proportionsverhalten hat sich geändert . Gesunde Beilagen spielen eine größere Rolle . Gemüse spielt eine größere Rolle . Und ich erzähle ja nichts Neues , wenn ich sage , dass weniger Fleisch auch gut ist für unseren Planeten . Ich predige ja schon seit langem die Kombination aus Genuss und Gesundheit . Als ich an einer Arthrose erkrankt bin , habe ich mich vegan ernährt . Verzicht ist immer so negativ konnotiert . Dabei schmeckt eine Bolognese köstlich , die nicht komplett aus Hack besteht , sondern zur Hälfte aus Linsen . Ja , unsere Zukunft , auch die der Landwirtschaft , sollte abwechslungsreicher sein .
57 %
umweltschonende Methoden
50 %
Transparenz
Umfrage unter 1.000 Personen ab 14 Jahren , Januar / Februar 2021 ; Mehrfachnennungen möglich
Quelle : BMEL
infolge von Überdüngung , ist nur unter Berücksichtigung des Gesamtzusammenhangs möglich . Mein Fazit : Wenn viele Einzelne sich der Erde wieder verbunden fühlen , wird sich ihr Verhalten auch ohne gesetzliche Vorgaben verändern . Noch nie gab es so viel Wissen über alternative Anbaumöglichkeiten wie heute . Ich bin verzweifelt optimistisch .
Anzeige
R + V-AGRARPOLICE

Partnerschaftlich und auf Augenhöhe . Ist für jeden das Beste .

Die R + V-AgrarPolice ist der Rundumschutz für Ihren Betrieb – ab jetzt noch besser .
Sprechen Sie mit uns !
R + V Allgemeine Versicherung AG AgrarKompetenzCenter Raiffeisenplatz 1 , 65189 Wiesbaden E-Mail : AgrarKompetenzCenter @ ruv . de Tel .: 0611 533-98751
agrarpolice . ruv . de