+3 Magazin Juni 2017 - Page 5

+1 Kirsten Boie, Kinderbuchautorin Liebe, Schutz und Zutrauen Anderswo auf der Welt müssen Kin- der oft unter dramatischen Bedin- gungen aufwachsen. Sie leiden unter Krieg, Hunger und Elternlosigkeit und trotzdem werden aus ihnen häufig starke, vielleicht sogar glück- liche Erwachsene. Das sollte Eltern bei uns, die täglich versuchen, das Beste für ihr Kind zu tun, gelassener machen: Kinder sind tatsächlich so geschaffen, dass nicht jede falsche Elternentscheidung, jedes kleine Kindheitsproblem gleich ihr gesam- tes zukünftiges Leben zerstört. Ich glaube, Kinder brauchen vor allem: Das Gefühl, geliebt zu werden, und das heißt, richtig zu sein, so wie sie sind, auch wenn sie es nicht schaffen, Geigenvirtuosen oder Mathegenies zu werden; eine Menge Freiräume und ab und zu sogar Langeweile; an- dere Kinder; klare Strukturen, die das Gefühl von Sicherheit vermitteln und die ab und zu auch mal durch- brochen werden dürfen; Menschen, die ihnen nicht alle Schwierigkeiten aus dem Weg räumen, sondern die Gelegenheit geben, sie selbst zu meis- tern; das Gefühl, dass ihre wichtigen Erwachsenen von ihnen nicht nur etwas erwarten, sondern ihnen vor allem ganz viel zutrauen; das Gefühl, beschützt zu sein. Roswitha Hesse-Stender, Leserin Motor fürs Selbstvertrauen Mir bringt es Spaß, Kindern die Freude am darstellenden Spiel zu vermitteln. Es ist für mich dabei hilf- reich, noch vieles aus meiner eigenen Kindheit zu erinnern und zu spüren. Besonders die Kinder liegen mir am Herzen, die sich auf Grund ihrer Lebensumstände über Zuwendung, Aufmerksamkeit, Anerkennung und Respekt sehr freuen. Wir setzen uns mit unseren Gefühlen auseinander und entwickeln gemeinsam Szenen und manchmal sogar kleine Auffüh- rungen. Hierbei finden ihre Wün- sche, Sorgen, Erlebnisse, Fantasien und Talente ihren Platz. Der Gang auf die Bühne, sich dort zu präsentie- ren und in Rollen zu schlüpfen, erfor- dert Überwindung, Mut und Selbst- vertrauen. Da alle Kinder der Gruppe diese Erfahrungen machen, entwi- ckeln sie Einfühlungsvermögen. Es wird nicht ausgelacht, sondern, wann immer es sich anbietet, applaudiert. 5 Im Laufe der Zeit lernen die Kinder immer mehr beides, Lob und Kritik, auch von ihren Mitschülerinnen und Mitschülern zu akzeptieren. Bisher waren alle Aufführungen erfolgreich und wurden beklatscht. Allein der Stolz und die Freude nach solch ei- nem Erlebnis lassen das Selbstver- trauen und Selbstbewusstsein eines jeden Kindes wachsen. Dominique Stoll, Foodbloggerin Kochen ist cool Wir Eltern können unsere Kinder stärken, indem wir ihnen Vertrauen schenken, ihnen viel Schlaf gönnen und indem wir sie gesund ernähren. Wer seine Kinder frisch bekocht und auf Konservierungsmittel und Zu- satzstoffe in der Nahrung verzichtet, stärkt aktiv ihre Gesundheit. Außer- dem verursachen die versteckten Zu- cker und Fette in Fertigprodukten chronische Krankheiten wie Diabe- tes und Bluthochdruck und schwä- chen die Darmflora. Und im Darm ist unser Immunsystem zu Hause. Weil ich unsere Zwillinge wahnsin- nig liebe und ich weiß, dass ich ihre Sonja Becker, Leserin Die Gemeinschaft, in der ein Kind lebt: Die Familie, die Verwandten, die Nachbarn, die Kinder aus der Straße, die Klassenkameraden, der Stadtteil – von allen lernt ein Kind, guckt ab, sieht, wie andere miteinander umge- hen, wie man sich begegnet, sich hilft, füreinander da ist. Das gibt Geborgen- heit und Stärke. Gesundheit heute für die Zukunft stark machen kann, nehme ich mir gern die Zeit, für unsere Familie zu kochen. Und wir haben einen Rie- senspaß, wenn wir gemeinsam sai- sonales Obst und Gemüse auf dem Wochenmarkt shoppen oder uns selbst Fruchtjoghurts mixen und aus jedem Familienessen ein echtes Event machen. Ein weiser Mann sag- te einmal, ein gesunder Geist wohnt in einem gesunden Körper. Apropos gesunder Geist: Ich finde es außer- dem sehr wichtig, meinen Zwillingen eine Lebensart geprägt von Respekt und Hilfsbereitschaft gegenüber un- seren Mitmenschen mitzugeben, und zwar unabhängig von Alter, Hautfar- be und Geschlecht. Soziale Kinder finden sich einfach besser im Leben zurecht. Stark ist, wer gern gibt. Des- halb packen wir regelmäßig Pakete für Kinder, denen es nicht so gut geht wie uns. Mein Motto lautet: Geben macht glücklich. Anzeige kinder wollen abenteuer ! SPIELEN IN DER NATUR MACHT STARK, MUTIG UND NATÜRLICH SPASS! ENTDECKE DIE NATUR MIT DER MCKINLEY-KOLLEKTION FÜR DIE GANZE FAMILIE JETZT BEI DEINEM INTERSPORT-HÄNDLER ODER ONLINE AUF WWW.MCKINLEY.DE INFORMIEREN www.mckinley.de ›