+3 Magazin Juni 2017 - Page 23

+ 3
23
Wilfried Fuhrmann , Professor für Makroökonomische Theorie und Politik , Universität Potsdam
Schwierige Zeiten
Ein Genie reitet auf Schulden zum Erfolg , aber nicht jeder Schuldenmacher ist ein Genie . Für alle Anleger ist das Vermögensrisiko die größte Falle . Doch die Nullzinspolitik der Europäischen Zentralbank und der Fiskus treiben alle ins Risiko . Kleinanleger trifft das besonders hart . Die Börsen bieten aber trotz der Allzeithochs noch Chancen , insbesondere bei ausschüttungsorientierten Aktien . Wo ? International gestreut . Vielfach werden Anlagen in Fonds gepriesen . Aber Mindestzins- und Wertgarantien gibt es nicht , Gebühren und Verwaltungskosten sind erheblich und intransparent . Stets muss eine entsprechende Risikobereitschaft gegeben sein . Rendite oder Wertzuwächse werden aus Immobilien und Aktien sowie aus Steuerbegünstigungen erwartet . Aber der Fiskus ändert ständig – wie gerade bei der Reform der Immobilienfonds ab 2018 . Die Renditen werden sinken . Können Anleger dem Fiskus also bei längerfristigen Anlagen trauen ? Ansparen fürs Haus oder fürs Alter ist für Kleinanleger fast unmöglich . Das
Stefan Mittnik , Gründer und wissenschaftlicher Beirat , Scalable Capital
Vermögensverwaltung der Zukunft
Die Zinsen auf Bankguthaben sind praktisch null und können mit der Inflation nicht Schritt halten . Besserung ist nicht in Sicht und selbst konservative Sparer fragen sich : Was tun ? Das Misstrauen gegenüber der
politisch zerstörte langfristige Sparund Anlageverhalten ist wohlfahrtsmindernd . Bargeldhaltung ist die Anlage mit sicherer Nominalwertgarantie . Bei geringeren Kosten der Haltung sind es auch nahezu unverzinste Festgeldkonten und Spareinlagen . Eine Katastrophe für die Anleger im reichen Deutschland . Bleibt dem Kleinanleger nur der Bausparvertrag mit späterer zinsgünstiger Zuteilung für die eigenen vier Wände ? Viele gehen diesen Weg bereits .
DIES IST EINE GESPONSERTE ANTWORT , ALSO EINE ANZEIGE
Finanzbranche ist groß , denn dass Bankberater eher Verkäufer sind , die ihre Kunden allzu gern in überteuerte und unpassende Produkte drängen , hat sich herumgesprochen . Gerade in Finanzangelegenheiten gilt : Schlechter Rat ist teuer . Ein digitaler Vermögensverwalter ist die Lösung – besonders wenn dieser , wie Scalable Capital , mit fundiertem Risikomanagement zu niedrigen Kosten für jeden Kunden das passende , global gestreute ETF- Portfolio erstellt und verwaltet . ETFs sind kostengünstige Fonds , die einen gesamten Wertpapier-Index nachbilden , zum Beispiel den DAX . Allerdings gibt es rund 1.500 ETFs . Da ist es für
Eva Lücke , Leserin
In sich selbst investieren
Mit den niedrigen Zinsen haben auch die Banken zu kämpfen . Es wird also in Zukunft eher so sein , dass wir als Bankkunden , die mit einem „ kleineren “ Budget lieber nicht spekulieren oder sich intensiv mit dem Aktienmarkt auseinandersetzen möchten , dafür zahlen müssen ,
Nichtprofis kaum möglich , die besten zu finden . Wie das passende ETF- Portfolio erstellt und anschließend gepflegt wird , hängt von der Risikovorgabe des Anlegers ab . Scalable Capital überwacht und steuert die Portfolios fortlaufend , um die Vorgabe einzuhalten . Dazu werden täglich Zehntausende realistische Risikoszenarien erzeugt und evaluiert . Droht das Risiko von der Vorgabe abzuweichen , wird das Portfolio entsprechend angepasst . Dieses laufende Anpassen an die Marktsituation ermöglicht einen stetigen , langfristigen Vermögensaufbau , bei dem erratische Wertschwankungen weitgehend vermieden werden .
dass unser Geld bei der Bank sicher aufgehoben ist . Es ist also die Frage , ob man sich von dem Geld , das einem noch bleibt und das nicht unbedingt für die Alters- , Krankheitsund Pflegevorsorge Verwendung finden müsste , etwas gönnt , was immer einem Spaß macht : verreisen , lesen , ins Theater gehen oder Rad fahren und dafür ein neues elektrobetriebenes Rad anschaffen . Verschenken an die Liebsten wäre auch eine Möglichkeit .
Anzeige

# einfachanlegen

easyfolio bietet vier Anlagestrategien für Ihren individuellen Vermögensaufbau . Wählen Sie die Strategie , die zu Ihrem persönlichen Rendite-Risiko-Profil passt . Die hohe Transparenz der easyfolio-Strategien und die Einfachheit in der Zusammensetzung machen die richtige Anlageentscheidung besonders leicht .
Jetzt einfach anlegen unter www . easyfolio . de
Bei der Auswahl unserer Produkte vertrauen wir auf die herausragende Expertise unserer Produktpartner .
easyfolio ist eine Marke der easyfolio GmbH , eine Tochtergesellschaft der Hauck & Aufhäuser Privatbankiers AG . © easyfolio GmbH , 2017 . Der Inhalt dieser Produktinformation stellt keine Anlageempfehlung dar . Aktuelle Verkaufsunterlagen , alleinige Grundlage für eine Anlageentscheidung , erhalten Sie kostenlos bei der easyfolio GmbH , c / o TechQuartier , Platz der Einheit 2 , 60327 Frankfurt , Telefon : 0800 12305070 , E-Mail : info @ easyfolio . de oder auf www . easyfolio . de . Neben den Chancen auf Wertsteigerung sind die Anlagen in den easyfolio-Fonds Anlagerisiken ausgesetzt . Weitere Informationen und Hinweise finden Sie auf www . easyfolio . de .
+3 Wilfried Fuhrmann, Professor für Makroökonomische Theorie und Politik, Universität Potsdam DIES IST EINE GESPONSERTE ANTWORT, ALSO EINE ANZEIGE Stefan Mittnik, Gründer und wissenschaft- licher Beirat, Scalable Capital Schwierige Zeiten Ein Genie reitet auf Schulden zum Erfolg, aber nicht jeder Schuldenma- cher ist ein Genie. Für alle Anleger ist das Vermögensrisiko die größte F RF6FRVǦ7ƗFFW WW& :F66VVG&&VBFW f6W2G&V&VR2&6VЦVvW"G&fgBF2&W6FW'2'BFP,;g'6V&WFV&W"G&GFW"ǦVBЦ62666V6&W6FW&P&VW766;GGVw6&VFW'FVЧFVvFW&FvW7G&WWBfVf6vW&FVvVfG0vW&W6V&W"֖FW7G2V@vW'Fv&FVv'BW26BvV,;ƂЧ&VVBfW'vGVw67FV6@W&V&Ɩ6VBG&7&VB7FWG0W72VRVG7&V6VFR&6&RЧ&VG66gBvVvV&V6V&VFFRFW vW'GW|:F66RvW&FVW2&ЦƖVVBFV6vRW27FWVW&&RЦ|;7FwVvVW'v'FWB&W"FW"f2ЦW2 :FFW'B7L:FFr( 2vRvW&FR&VFW"&Vf&FW"&ƖVfG2 #FR&VFFVvW&FV6V़;fVVvW"FVf6W26&V:FvW&g&7FvVvVG&VVЧ7&Vl;'2W2FW"l;'2FW"7@l;"VVvW"f7BV;fvƖ6F0#0fW&;fvV7fW'vЧGVrFW"VVg@FR6VVb&wWF&V6@&F66VVB;fV֗BFW fF6B66&GBFV&W2Ч6W'Vr7B6B66BVB6V'7@6W'fFfR7&W"g&vV66v0GVF2֗77G&VVvVvV;&W"FW ƗF66W'7L;g'FRvg&7FvR7"ЧVBvWfW&FV7Bvf'G2Ц֖FW&B&&vVFGVr7BFPvR֗B66W&W"֖vW'BЦv&FR&VvW&vW&V7FVFW GVr6BW2V6WRVfW"Ч7FRfW7FvVFFVVB7&VЦvVVRF7G&Rl;"FRVvW &V6VFWWG66B&V'BFVФVVvW"W"FW"&W7'fW'G&p֗B7 :GFW&W"6|;7FvW"WFVVpl;"FRVvVVfW"|:FFSfVRvRЦVFW6VvVr&W&VG2f'&6R7Bw&9FVF70&&W&FW"VW"fW&:GVfW"6BFP&RVFVǧRvW& ;&W'FWVW"ЧFRVBV76VFR&GVFRG,:FvVB66W'VvW7&6VvW&FRfvVVvVVFVvC66V6ЧFW"&B7BFWVW"VFvFW"fW&;bЦvV7fW'vFW"7BFR;g7Vr( 2&W6ЦFW'2vVFW6W"vR66&R6F֗BgVFW'FV&6vVVBPVG&vV7FVl;"VFVVFVF276VFRv&vW7G&WWFRUDbХ'FfƖW'7FVBVBfW'vFWBUDg06B7FV|;7FvRfG2FRVVvW6FVvW'GW"ԖFW6&ЦFVV&V7VFVDW&Fw0v'BW2'VBSUDg2F7BW2l; Wf;6RW6W&ख666V'7@fW7FW&V֗BFVVG&vV6V&VV6FR&VR:FfVW0v&B6VVgBVW"66VF72v"2&涷VFVFR֗BVЦV( VW&V( 'VFvWBƖV&W"6@7VVƖW&VFW"66FV6b֗@FVFV&BW6VFW'6WBЧV;f6FVFl;"V;76V6G&f2V;fvƖ6FR&W7FV১RfFVvRF276VFRUDbХ'FfƖW'7FVBVB66Ɩ\9VBvRЧfVwBv&B:FwBfFW"&6f"Цv&RFW2VvW'2"66&R6F;&W'v6BVB7FWVW'BFR'FfƖ0f'FVfVBVFRf&v&RVVЧFVFRvW&FVL:FvƖ6VFW6VЦFR&VƗ7F66R&67V&VW'WVw@VBWfVW'BG&BF2&6fFW"f&v&R'WvV6Vv&BF0'FfƖVG7&V6VBvW77BFRЧ6W2VfVFR76VFR&BЧ6GVFW&;fvƖ6BVV7FWFvVvg&7FvVfW&;fvV6Vf&R&VFVW'&F66RvW'G66vVvVvVFvVVBfW&֖VFVvW&FVF72V6W"vVB&VFW"&66W VfvV&V7BW27B6FRg&ЦvR"66fFVvVBF0VV6&V'BVBF26BVЦ&VFwBl;"FRFW'2&涆VG2ЧVBfVvWf'6&vRfW'vVGVpfFV;77FRWGv2|;fBv2ЦW"VV796CfW'&V6VW6V2FVFW"vVVFW"&@f&VVBFl;"VWVW2VVBЧ&&WG&V&VW2&B66ffVfW"Ч66VVFRƖV'7FV|:G&RV6VR;fvƖ6VB( VvP6Vf6VvVV7fƖ&WFWBfW"vW7G&FVvVl;"&VFfGVVVfW&;fvV6Vf&R|:FV6RFR7G&FVvRFRR&VW'<;fƖ6V&VFFR&6&f77BFRRG&7&VFW"V7fƖ7G&FVvVVBFRVf6VBFW W6V6WGVr6VFR&6FvRvVVG66VGVr&W6FW'2V6BदWGBVf6VvVVFW"wwrV7fƖFP&VFW"W7vV6W&W"&GVFRfW'G&VVv"V`FRW&W7&vVFRWW'F6RV6W&W"&GVG'FW"V7fƖ7BVR&RFW"V7fƖv$VRF6FW&vW6V66gBFW"V6bVf:GW6W"&fF&涖W'2r *V7fƖv$#rFW"BFW6W"&GVFf&F7FV@VRvVVfVVrF"GVVRfW&Vg7VFW&vVVvRw'VFvRl;"VRvVVG66VGVrW&FV6R7FV2&VFW"V7fƖv$2FV6V'FW"GFW VVB"c3#rg&gW'BFVVf#3SsRâfV7fƖFRFW"VbwwrV7fƖFRV&VFV66VVbvW'G7FVvW'Vr6BFRvVFVV7fƖfG0vW&6VW6vW6WGBvVFW&Rf&FVVBvV6RfFV6RVbwwrV7fƖFR