+3 Magazin Juni 2017 - Page 21

+3 Anke Schmidtbauer, Leserin Eine Frage der Perspektive Das hängt stark davon ab, ob man Kindern oder Enkelkindern etwas vererben will. Wenn man nur für sich plant, sind es je nach Lebensalter vielleicht nur noch die 20 Jahre oder weniger bis zur Rente. Dann sollte sich die Investition bereits gelohnt haben. Hier kann man also nur in etwas investieren, das man problem- los wieder abstoßen kann, wie etwa Aktien, Anleihen, Edelmetalle oder ähnliches. Wenn man für die Enkel- kinder investiert, kann man auch mal in Zeiträumen von 40 Jahren oder mehr denken und ganz anderes ins Auge fassen. Denkbar sind dann etwa Grundstücke, die noch kein Bauland sind und es in den nächsten zehn Jahren auch nicht werden, vielleicht aber in 30, sofern die Region weiter boomt. Und wenn es nicht um Bau- land geht, so ist für einige Regionen 21 auch der Anbau von Wein denkbar. Der trägt zwar erst nach drei bis fünf Jahren, dafür kann man von diesen Weinstöcken aber 30 bis 40 Jahre ernten. Und wer nicht über ganz so viel Platz verfügt, dafür aber in gro- ßen Zeiträumen denkt, kann auch mit einem schönen Kirschbaum viel Freude schenken – mit etwas Glück auch noch den Urenkeln. IMMOBILIEN BOOMEN Die Verteilung bei den beliebtesten Produkten für Vermögensplanung hat sich geändert.* 59 53 Erwerb einer Immobilie zur Selbstnutzung 47 46 Erwerb einer Immobilie zum Vermieten 43 38 Bausparvertrag 30 29 27 29 28 25 Martin Betzold, Unternehmenssprecher Green City Energy AG 17 7 Betriebliche Altersvorsorge 27 22 21 15 18 16 Lebensversicherung Rücklagen auf dem Sparbuch 9 Rentenversicherung Investition mit Wirkung Eine grundlegende Frage für Anleger ist, in welche Zukunft sie investieren wollen. Auf dieser Basis fällt dann die Entscheidung, ob man rein auf finanzielle Aspekte blickt oder sich für nachhaltige Anlagen entscheidet. Und damit eine übergeordnete Ver- antwortung wahrnimmt, statt diese am Bankschalter abzugeben. Zum Beispiel im Klimaschutz: Wenn wir das angestrebte Klimaziel erreichen wollen, müssen wir weg von fossilen Energieträgern. Die Zukunft gehört Windenergie, Sonnen- und Was- serkraft. Mit unseren ökologischen Geldanlagen können Sie die Ener- 2007 2010 2016 * Anteil in Prozent, Mehrfachnennungen möglich Quellen: DSGV, Statista DIES IST EINE GESPONSERTE ANTWORT, ALSO EINE ANZEIGE giewende aktiv unterstützen und finanziell an ihr teilhaben. Unsere Bürgeraktie ist eine Kapitalanlage, die für jeden Geldbeutel möglich ist. Wer mehr Sicherheit wünscht, kann in unseren grünen Kraftwerkspark investieren, der die drei wichtigs- ten regenerativen Energiequellen kombiniert, und feste Zinsen erhal- ten. Zentrale Zukunftsfragen für In- vestitionen sind aber nicht nur die Energiewende mit dem Ausbau er- neuerbarer Energien, sondern auch die Verkehrswende. Wir müssen Ab- schied nehmen von autozentrierten Städten und den Schadstoffausstoß eindämmen. So entsteht eine neue urbane Lebensqualität. E-Mobilität in Verbindung mit Ökostrom kann das leisten, Stichwort Sektorenkopp- lung. Diesen Weg gehen wir bereits, die grüne Stadt ist unser Ziel. Jeder Anleger muss wissen, dass eine An- lageentscheidung auch eine substan- zielle Antwort auf die Frage ist, was mit unserem Planeten geschieht. Robert Dorsch, Leser Nichts überstürzen Wer sein Erspartes richtig investieren möchte, der muss gleichzeitig auch seine Zeit investieren. Ich habe mich bei unserem Hausbau lieber etwas länger informiert, bevor ich mich für eine Photovoltaik-Komplettanlage entscheiden habe, und ich bin glück- lich darüber, denn nur so konnte ich wirklich beurteilen, welches Modell uns am meisten bringt. Anzeige Nutzen auch Sie Deutschlands führenden Online-Vermögensverwalter  Global diversifi ziertes ETF-Portfolio  Mit dynamischem Risikomanagement  Kostengünstig, aber maßgeschneidert Risikobehaftete Kapitalanlage. ›