+3 Magazin Juni 2017 - Page 19

Gerd Harry Lybke, Galerist Investition in Emotion Kunst ist keine konventionelle An- lageform, zum Kauf ist man anders getrieben als durch Renditewünsche. Sie lässt sich einfach auch nicht in nüchternen Zahlenkombinationen fassen. Es ist die Passion, die Hinga- be, die einen dazu bewegt, eine Ar- beit zu erwerben. Im Preis liegt auch immer eine Wertschätzung für den Künstler, aber die ist subjektiv. Für den Erwerb spielt jedoch eine große Rolle, dass jemand sammeln will und dies auch kann. Es ist aufregend und erfüllend, sich mit Kunst zu umge- ben und sich mit ihr zu beschäftigen. Dabei kann man sich zwar dafür ent- scheiden, eine bestimmte Gattung zu sammeln, aber die neue Künstlerge- neration kennt diese Beschränkun- gen nicht mehr. Der Maler macht eine Skulptur oder ein Bühnenbild, Julia Reiter, Leserin Rendite mit Köpfchen Eine Investition, die sich immer aus- zahlt, ist die in eine gute Ausbildung. Natürlich gibt es Beispiele von Stu- dienabbrechern, die trotz fehlendem Abschluss viel Geld verdient haben. Aber eine abgeschlossene Ausbil- dung, ob in einem Handwerk oder durch ein Studium, ist in der Regel der Grundstein, auf den man sich immer wieder stützen kann. Und je höher der Abschluss ist, umso höher kann man meist auch in Hierarchi- en aufsteigen und damit verbundene Gehälter einfordern. die Performance-Künstlerin hin- terlässt eine Zeichnung. Alles hängt zusammen. So ist es sinniger, sich für deren Grundgedanken zu inter- essieren, nicht für eine Gattung. Will man Kunst trotzdem als monetäres Investment sehen, ist die klassische Moderne vielleicht eine Möglich- keit, aber einen inneren Wert haben viel eher die Arbeiten der Künstler, die der gleichen Generation ange- hören wie man selbst. So würde ich jedem raten, Arbeiten der Künstler der eigenen Generation zu sammeln. Denn diese Kunst wirft Fragen auf, die einen selbst beschäftigen, es ent- steht ein Dialog mit den Arbeiten. Sie versteht man, auch emotional. Investiert man in Kunst, liegt des- halb der Wert nicht darin, Geld zu vermehren, sondern darin, eine Visi- on zu teilen. Nadine Adamski, Leserin Tanz auf vielen Hochzeiten Wenn man an der Börse spekuliert, ist man in vielen Augen eine Zocke- rin. Doch verteilt man das Geld auf viele verschiedene Sparten und viel- leicht auch noch auf Aktienfonds, fährt man unter dem Strich fast im- mer ein Plus ein. Aber nicht nur beim Anlegen im sicheren Sinne, sondern auch bei Spekulationen mit einem Teil des Geldes in riskanteren Trades habe ich mit dieser Strategie zumin- dest aufs Ganze gesehen Gewinn ge- macht. Da schütteln viele den Kopf, wie man so etwas nur riskieren kann, aber zeigen Sie mir mal jemanden, der noch kein Lotto gespielt hat, ob- wohl die Gewinnwahrscheinlichkeit doch wesentlich geringer ist und man meist alles verliert. DIE BÜRGER AKTIE Anzeige MEHR MIT WIRKUNG / DIE BÜRGER AKTIE Beteiligen Sie sich an Substanz und Perspektiven Die Bürgeraktie ist eine Beteiligung an der Green City Energy AG. Der Ausbau der Erneuerbaren Energien in ausgewählten europäischen Märkten ist unser* Kern- geschäft, die Energiewende in Bürgerhand unser Ziel. Maßgeblich für die Werthaltigkeit der Bürgeraktien sind die Kraftwerksparks der Green City Energy-Gruppe. Sie bilden die Substanz unserer Unternehmensgruppe und produzieren den Kraftstoff von morgen: Ökostrom. DIES IST EINE GESPONSERTE ANTWORT, ALSO EINE ANZEIGE Tamo Zwinge und David Rhotert, Gründer und Geschäftsführer Companisto Investment können alle In Zeiten der Niedrigzinsen wird es immer wichtiger, sein Kapital auf mehrere Anlageklassen zu verteilen. Neben Sparbuch und Festgeldkon- to werden andere Investments es- senziell, um eine Rendite zu erwirt- schaften. Investitionen können dabei mehr Menschen nutzen als nur dem Anleger selbst. Investments in Start- ups sind zwar Risikoinvestments, als Teil der Anlagestrategie aber span- nend und sinnstiftend. Menschen investieren in Unternehmer mit neu- en Geschäftsmodellen. Vor ein paar Jahren konnten nur institutionelle Jetzt Informationen anfordern Investoren Anteile an Startups er- werben. Seit 2011 ist das durch Crowdinvesting für alle möglich. Mit Investitionen in junge Unterneh- men schafft man nicht nur eine Er- weiterung für das eigene Portfolio, sondern fördert Gründer und Wirt- schaft. So können Unternehmer ihre Ideen umsetzen und der Investor profitiert vom Wachstum der Firma, schon bevor sie an der Börse handel- bar wird. Auch wenn nur rund zehn Prozent des Portfolios in Risikoanla- gen wie Crowdinvesting fließen soll- ten, ist das gut angelegtes Kapital: Unternehmen werden gegründet, Arbeitsplätze geschaffen und neue Produkte und Dienstleistungen am Markt etabliert. Wer als Investor von Anfang an Teil der Geschichte ei- nes erfolgreichen Unternehmens ist, kann nicht nur eine finanziell attrak- tive Rendite, sondern zusätzlich auch eine emotionale Rendite bekommen. Das verstehen wir bei Companisto › unter Nachhaltigkeit. TELEFON (089) 890668-259 E-MAIL invest@greencity-energy.de ONLINE buergeraktie.de Leidenschaft für 100 % Erneuerbare Energien * Mit »wir«, »uns« etc. ist, soweit nicht anders gekennzeichnet, im Folgenden die Green City Energy-Gruppe, d. h. die Green City Energy AG als Konzernobergesellschaft und ihre Konzerngesellschaften gemeint. Rechtliche Hinweise: Eine Investition in die Aktien der Green City Energy AG unterliegt bestimmten Risiken, bis hin zu einem möglichen Totalverlust des investierten Kapitals. Für eine abschließende Beurteilung der Aktien ist es daher unbedingt erforderlich, sich mit dem gesamten Inhalt des Wertpapierprospekts (»Green City Energy AG« vom 20. September 2016) mitsamt etwaigen Nachträgen, insbesondere dem Kapitel »Risiko- faktoren«, vertraut zu machen. Der Wertpapierprospekt und etwaige Nachträge sind ab Veröffentlichung kos tenfrei bei der Green City Energy AG, Zirkus-Krone-Straße 10, 80335 München sowie in elektronischer Form unter ↗ greencity-energy.de erhältlich. Angaben zu früheren Wertentwicklungen und Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung der Aktien. GCE2017_06_06_Buergaktie_+3Magazin_118+340mm_L01.indd 1 02.06.1722 15:28