+3 Magazin Juni 2014 - Page 8

PLUS ZWEI 8 JUNI 2014 Welche Cloud ist wasserdicht? © Colin Anderson/Blend Images/Corbis Das NSA-Datencenter in Utah wird fast eine Milliarde Mal mehr Daten speichern können, als die Stasi es tat. Quelle: OpenDataCity, npr.org Für einen Neuanfang, jetzt! Die Bilanz von einem Jahr Edward Snowden ist ernüchternd. Die Politik hat bisher keine sichtbaren Konsequenzen aus der Überwachungsaffäre gezogen. Die Massenüberwachung und Menschenrechtsverletzungen finden noch immer statt. Eine soziale Bewegung für den Schutz und die Rechte im Internet existiert nicht. Die Digital Natives spielen politisch keine Rolle. Das gefeierte Web 2.0 ist längst als Kapitalismusprojekt und Überwachungsmaschine entlarvt. Und die nächste Stufe der vollständigen Datenerfassung, das „Internet of Things“, wird bereits umgesetzt. Wir stehen damit vor der Herausforderung, den entfesselten digitalen Leviathan technisch, politisch und ethisch zurückzuschlagen, BEVOR in einer tiefer gehenden Vernetzung letzte Privaträume der Ausspähung preisgegeben werden. Diesem „Internet of Things“ muss mit dem Web 3.0 ein Projekt der Freiheit entgegengestellt werden, damit es überhaupt noch Freiheit gibt. Es muss ein offenes Netz und ein Netz „Das Web 2.0 hat sich längst als Kapitalismusprojekt entlarvt.“ Autorenkollektiv Klaus Wallenstein (Pseudonym) der Grundwerte werden, damit es überhaupt noch Grundwerte gibt. Das Web 3.0 ist eine Herausforderung für Technik und Politik, die nur gemeinsam die Freiheit im Internet zurückerobern können. Deutschland als Hochtechnologieland kommt dabei eine Schlüsselrolle zu. Hier müssen die Technologien und die politischen Instrumente entwickelt werden, Demokratie, Freiheit und Gerechtigkeit zu ermöglichen – sowohl für die digitale als auch die reale Welt.