+3 Magazin Juli 2022 - Page 6

6
+ 1
Dietmar Woidke , Ministerpräsident Land Brandenburg
VERKEHRSWENDE , BITTE KOMMEN Das Auto dominiert nach wie vor auf dem Land
Pkw-Besitz von Haushalten im ländlichen Raum Verkehrsaufkommen im ländlichen Raum
Kräfte bündeln
Brandenburg ist inzwischen das zuzugsstärkste Bundesland . Von weit hinten sind wir nach vorn gewandert . Und die Möbelwagen werden nicht nur im Berliner Umland ausgepackt , sondern auch „ draußen auf dem Land “, in den märkischen Dörfern und Ackerbürgerstädten . Warum ? Weil Brandenburg die Lagegunst mit Berlin in der Mitte und als Tor nach Osteuropa nutzt und sich sehr gut entwickelt . Die Wirtschaft ist auf Wachstumskurs , neue Wertschöpfungsketten entstehen , wie zum Beispiel bei der Elektromobilität . Erneuerbare Energien sind ein kräftiger Wirtschaftsfaktor . Die Lausitz , früher stark von der Braunkohle geprägt , ist mit dem Kohleausstieg auf dem Weg zu einer Modellregion für Wirtschaftswachstum und Klimaschutz . Es ist gerade die Vielfalt unserer Region – urbane Städte , lebendige Dörfer , intakte Natur – die Menschen anzieht . Wir unterstützen eine enge Zusammenarbeit zwischen den Städten und Dörfern . Eine gute Strukturentwicklung „ aus einem Guss “ wird nur gelingen , wenn wir unsere Stärken in Stadt und Land
Michael Gregor , Leser
Gleiche Verhältnisse
Ich denke , dass wir die ländlichen Regionen nur dann wieder stärken können , wenn dort ein Leben möglich ist , das viele der Annehmlichkeiten , über die der urbane Raum verfügt , auch dort vorhanden sind . Damit ist nicht nur ein passabler Mobilfunkempfang
3 Pkws und mehr
2 Pkws kein Pkw
6 %
30 %
10 %
53 %
1 Pkw
ÖPNV
Zu Fuß
5 %
17 %
Motorisierter Individualverkehr ( Mitfahrer )
15 %
Fahrrad
7 %
Motorisierter Individualverkehr ( Fahrer )
Umfrage unter 3.398 Personen ab 15 Jahren in Gemeinden bis 150 Einwohner pro Quadratkilometer , September 2018 ; Abweichung von 100 Prozent durch Rundung bündeln und gut vernetzen . Deswegen arbeiten wir an einer neuen Regionalentwicklungsstrategie unter dem Motto „ Stärken verbinden “. Auf den Verkehrsachsen zwischen den Metropolen , insbesondere auf den starken Schienenverbindungen , setzen wir Entwicklungsimpulse und tragen so Wachstum und Entwicklung in das gesamte Land .
und ein Internet , das diesen Namen auch verdient , gemeint , sondern auch die Möglichkeit , mit dem ÖPNV in akzeptabler Zeit seine täglichen Besorgungen und den einen oder anderen Ausflug machen zu können . Wie der ÖPNV darauf vorbereitet ist , kann jeder , der sich momentan mithilfe des Neun-Euro-Tickets in den ländlichen Regionen aufhält , selbst feststellen .
Michael Esken , Bürgermeister Stadt Verl
Gemeinsam profitieren
Die Dekarbonisierung wird nicht in den urbanen Ballungszentren beginnen , sondern auf dem Land . Denn nur hier können in ausreichendem Maße Flächen für die Erzeugung von erneuerbaren Energien erschlossen werden . In Verl , einer wirtschaftsstarken Kommune mit 26.000 Einwohnerinnen und Einwohnern , wollen wir diesen Prozess vordenken und mithilfe unserer Bürgerinnen und Bürger sowie der örtlichen Unternehmen gestalten . Am Anfang des Dekarbonisierungsprozesses steht die Produktion von ausreichend erneuerbarer Energie in Form von Photovoltaik
55 %
Quelle : VCD
und Windkraft . In Verl müssen dafür weniger als vier Prozent der Stadtfläche zur Verfügung gestellt werden . Über die Gründung einer Bürgerenergiegemeinschaft können sowohl die Energieproduktion als auch die Wertschöpfung daraus lokal bleiben . Neben den Bürgerinnen und Bürgern haben insbesondere mit Blick auf die rasant steigenden Preise für fossile Brennstoffe auch die ortsansässigen Unternehmen ein zunehmendes Interesse , erneuerbare Energien zu nutzen . Für Landwirtinnen und Landwirte lassen sich über Flächenverpachtung , die direkte Beteiligung an der Erzeugung von erneuerbaren Energien oder die doppelte Flächennutzung über Agri-Photovoltaik ebenfalls neue lukrative Geschäftsfelder erschließen . „ Gemeinsam investieren , gemeinsam profitieren “ muss zum Leitgedanken werden . So stärken wir unsere Unternehmen , unsere Landwirtschaft und die Bürgerinnen und Bürger .
Die Ziele für Deutschland und das Land in der Fläche sind ehrgeizig . Bis 2030 soll flächendeckend Glasfaser für alle Haushalte zur Verfügung gestellt werden . Echte Glasfasernetze bis in die Wohnungen ( FTTH ) sind zudem die nachhaltigste Infrastruktur . Die Zeit rennt also .
DIES IST EINE GESPONSERTE ANTWORT , ALSO EINE ANZEIGE

IN ZUKUNFT MIT HIGHSPEED

Um den Glasfaserausbau beschleunigen zu können , setzen alternative Telekommunikationsfirmen auf eigenwirtschaftlichen Ausbau . So wird allein die DNS : NET-Gruppe in den kommenden Jahren über 2,5 Milliarden Euro in den Glasfaserausbau investieren . DNS : NET mit Sitz in Berlin und Brandenburg sowie Niederlassungen in Sachsen-Anhalt baut seit vielen Jahren unterversorgte Regionen mit eigenen Mitteln aus und kann so auf entsprechendes Tempo setzen . Der Experte für den Glasfaserausbau mit eigenen Trassen und Rechenzentren stattet dabei die Haushalte mit Internet , Telefonie und TV aus . Bis zu 2,5 Gigabit pro Sekunde stehen nach dem eigenwirtschaftlichen Ausbau durch die DNS : NET zur Verfügung . Das sind Spitzenwerte im Bundesdurchschnitt . Gleichzeitig steigt für die Kommunen die Chance auf eine einzigartige Infrastruktur , welche neben der Daseinsvorsorge in allen relevanten gesellschaftlichen Bereichen die wirtschaftliche Entwicklung , Bildungschancen , die Versorgung der Bürger sowie die Wertsteigerung der Immobilien vor Ort antreibt . Es ist also folgerichtig , dass ganze Landkreise auf Kooperationsvereinbarungen setzen , damit sie schnell und mit einem soliden Partner aus der Region vorankommen . Inzwischen sind diese Regionen auf dem Weg zur Gigabitkommune .
Hardy Heine , Repräsentant der DNS : NET , sagt dazu : „ Wir bekommen überall dort ein hohes Tempo in den Ausbau und die Fläche , wo sich die Gemeinden direkt für Kooperationsvereinbarungen einsetzen . Eine besondere Rolle nehmen dabei aktive Ortsvorsteher und Ortsvorsteherinnen und Ortsbürgermeister ein , die durch ihr Engagement die Infrastruktur vor Ort absichern .“
Mehr Infos unter : dns-net . de