+3 Magazin Juli 2022 - Page 14

14
+ 2
Janet Müller , Publizistin und enge Weggefährtin des verstorbenen Youtubers Philipp Mickenbecker
Innerer Frieden
Als tüftelnder Youtube-Star hat Philipp Mickenbecker gemeinsam mit seinem Zwillingsbruder eine ganze Generation geprägt . Mit seinem unbändigen Erfindergeist , seiner Lebensfreude , seiner Hoffnung und einem Glauben an Gott , den ihm auch seine Krebserkrankung nicht nehmen konnte , ist er sehr vielen Menschen im Gedächtnis geblieben . Ich selbst habe Philipp Ende Februar 2018 kennengelernt , nur zwei Wochen bevor seine Schwester Elli am 10 . März 2018 mit einem Leichtflugzeug abstürzte . Als nach Ellis Tod die Freundesgruppe rund um die „ Real Life Guys “ gemeinsam ein Baumhaus baute , war ich zum ersten Mal mit dabei und lernte alle besser kennen . Zwischen Philipp und mir entwickelte sich eine besonders enge Freundschaft . Wir konnten stundenlang miteinander über alle möglichen Themen sprechen . Auch Mitte Mai 2020 , als er mir anvertraute , dass der Krebs wieder zurück sei . Später erfuhr er , dass es diesmal keine Heilungschancen geben würde . Doch selbst mit dieser verheerenden Diagnose strahlte Philipp einen solchen Frieden aus und war gleichzeitig voller Lebensfreude . Ich denke , viele Menschen sind auf der Suche nach so einer inneren Ruhe und tiefem Frieden , die völlig unabhängig von den Umständen sind . Herausfordernde Situationen wird jeder in seinem Leben erfahren , und Philipps Umgang damit war einfach besonders . Der Verlust dieses wundervollen Menschen wird mir auf ewig ein Loch im Herzen sein und diese Freundschaft mich für immer prägen .
11,6 %
10,8 %
2.948.369
neue Fälle im Jahr 2020
12,1 %
11,4 %
5,3 %
3,6 % 3 , 2 %
Häufigste Krebsarten in der EU
42 %
Sonstige
Silke Kloppenburg , Gesundheitspädagogin und Fachkrankenschwester für die Pflege in der Onkologie
Ein Gerüst geben für Körper und Seele
Pflegende sind das Bindeglied zwischen Patienten und Ärzten . Sie haben den Blick fürs Grobe und fürs Kleine , sie pflegen Patienten im stationären wie im poststationären Bereich und
KREBS IN DER EU Die Erkrankung betrifft Millionen von Menschen
Dickdarm
Lunge
Bauchspeicheldrüse
Brust
Prostata
Blase
Haut begleiten diese und deren Angehörige . Gerade in der Onkologie ist es sehr wichtig , dass das Fachpersonal gut geschult ist und stetig weitergebildet wird , damit es die verbesserten Therapiemöglichkeiten und veränderten Nebenwirkungen verfolgen und verstehen kann . Die Kompetenzen werden auf der Grundlage bundesweit anerkannter Standards vermittelt . Krebs ist natürlich nicht gleich Krebs . Und die Therapien und Heilungschancen waren noch vor zwanzig Jahren andere als heute . Dennoch ist die Diagnose Krebs für Menschen nach wie vor ein Schock . Viele verlieren den Boden unter ihren Füßen , fallen in ein Loch . Und genau an dieser Stelle können professionell Pflegende Patienten auf medizinischer und psychosozialer Ebene ein Gerüst geben . In der Fachausbildung Onkologie lernen angehende Pflegekräfte auch , sich selbst zu schützen , indem sie eigene Präventionsansätze und Strategien zur Bewältigung von Stress lernen . Denn oftmals fühlt es sich so an , als würde man mitsterben , wenn ein an Krebs erkrankter Patient stirbt , den man eine lange Zeit medizinisch und psychosozial begleitet hat . Wer sich aber dessen bewusst ist und sich imstande fühlt , mit Trauer und hohem psychischen Stress umzugehen , kann einer sehr erfüllenden und vielfältigen Tätigkeit nachgehen .
Christine Schmid , Leserin
In schwerer See
Mein Mann hat vor dreieinhalb Jahren die Diagnose Adenokarzinom der Speiseröhre bekommen . Darauf folgten Chemotherapie und eine Operation , bei der jeweils ein Drittel von Magen und Speiseröhre entfernt wurde , und noch einmal Chemotherapie . Seitdem hat mein Mann schwer mit den Folgen zu kämpfen . Egal , was er zu sich nimmt , es wird ihm übel . Er leidet unter dem Dumpingsyndrom ( Unterzucker ), hat keine Kraft , Panikattacken und vieles mehr . Noch hat er nicht zu einem normalen Alltag zurückgefunden . Wir gehen von Spezialist zu Spezialist , aber keiner kann ihm helfen .
Roy von der Locht , Vorstand Krebszweitmeinung . de
Beste Therapie finden
4,2 %
Leber
Krebsarten , an denen die meisten Menschen in der EU sterben
4,1 %
39,3 % Sonstige
Magen
A b w e i c h u n g v o n 1 0 0 Proze n t d u rc h Ru n d u n g
1.269.399
Todesfälle im Jahr 2020
DIES IST EINE GESPONSERTE ANTWORT , ALSO EINE ANZEIGE
Nach einer Krebsdiagnose ist das Einholen einer Zweitmeinung besonders wichtig – denn diese kann unter Umständen lebensrettend sein . In den von uns durchgeführten Fällen hat sich gezeigt , dass in jedem sechsten Fall die Therapie grundlegend angepasst werden muss , weil sie einfach nicht mehr stimmt . Hochgerechnet wären allein in Deutschland über 60.000 Fälle pro Jahr davon betroffen . Der Grund dafür ist die Tatsache , dass sich die Medizin in diesem Bereich besonders schnell weiterentwickelt . In der Onkologie verdoppelt sich das Wissen alle zwei Jahre – und so tauchen ständig neue Methoden auf , die unmöglich jedem Arzt bekannt sein können . Besonders die molekulare Onkologie ist so ein Feld , in dem sich aktuell noch sehr wenige Ärzte auskennen . Aus dem Grund haben wir unsere Online-Plattform für Zweitmeinungen ins Leben gerufen : Wir arbeiten mit den besten Zentren
Lunge
Prostata
20,3 %
Dickdarm
Brust 7,2 %
Bauchspeicheldrüse
5,5 %
12,3 %
7 %
Quellen : Global Cancer Observatory , Europäisches Parlament
in Deutschland zusammen – unter anderem mit gut 200 zertifizierten Tumorzentren sowie 18 Universitätskliniken – um jedem Patienten die Möglichkeit zu geben , ganz unkompliziert eine derartige Zweitbegutachtung einzuholen . Wir analysieren den Fall und ermitteln darauf basierend das geeignete Tumorboard aus verschiedenen Experten , die binnen kürzester Zeit eine sehr hochwertige Zweitmeinung abgeben können . Auch wenn die Top-Experten die vorgeschlagene Therapie bestätigen , ist das eine wichtige Information , schließlich geht man dann mit einem besseren Gefühl in die Therapie .
Lutz Behrens , Leser
Es kann gelingen
Im November 2019 bekam ich die Diagnose , dass ich ein Plattenepithelkarzinom im Rachen habe . Es folgten 33 Bestrahlungen und zweimal eine Woche ununterbrochener Chemotherapie – ich frage mich , was man in 50 Jahren über diese Art der Behandlung sagen wird . Zwölf Kilo leichter und muskulär geschwächt begann ich , der mit 70 Jahren seinen letzten Marathon gelaufen war , mein Leben nach der Krebsbehandlung . Zwei Kuren halfen . Doch bis heute sind Speichelfluss und Geschmackssinn eingeschränkt . Ich begann , wenn auch anfänglich reduziert , wieder mit dem Laufen . Inzwischen absolviere ich wieder 30 Kilometer in der Woche , verteilt auf drei Tage . Im April nahm ich an einem Zehn-Kilometer-Straßenlauf teil in der Altersklasse M 75 . Im August wollen mein Sohn ( Schwimmen ), seine Frau ( Laufen ) und ich ( Rad ) in einer Staffel an einem Triathlon teilnehmen . Nicht , dass alles wie früher wäre , psychisch belastend sind die jährlichen stationären Untersuchungen mit der Gefahr eines Rezidivs . Mein Fazit aber lautet : Das Leben nach einer Krebserkrankung kann gelingen bei familiärer Unterstützung , kluger Ernährung , viel Bewegung und dem Willen , sich nicht unterkriegen zu lassen . Hinzu kommen Ärzte , die sich erfolgreich um einen kümmern , und die Fähigkeit , allen , die sich besorgt nach dem Gesundheitszustand erkundigen , im Sinne einer sich selbst erfüllenden Prophezeiung zu antworten : Es geht mir gut .