+3 Magazin Juli 2019 - Page 20

+3 20 › Svenja Drews, Psychologin beim Weißen Ring GESUND BLEIBEN Was wir für unser Wohlergehen tun Maß aller Dinge 64% 57% 52% 41% Genug trinken An die frische Luft gehen Genug schlafen Warm anziehen 41% 39% Wenn die Unsicherheit bleibt Aufgehebelte Fenster, verschobene Möbel, der Schrankinhalt auf dem Boden verteilt. Opfer von Einbrü- chen finden ihre Wohnung nicht selten in völligem Chaos vor. Neben materiellen Schäden hat ein Woh- nungseinbruch oft auch psychische Folgen, die die Lebensqualität der Betroffenen massiv einschränken können. Während der erste Schock nach einigen Stunden bis Tagen abklingt, sind viele Betroffene auch langfristig belastet. Das eigene Zu- hause ist für die meisten Menschen ein scheinbar sicherer Rückzugsort. Dringen Fremde in diesen ein, han- delt es sich um einen erheblichen Eingriff in die Privatsphäre, dem sich Betroffene schutzlos ausge- liefert fühlen. Häufige psychische Auswirkungen sind innere Anspan- nung, Schlafstörungen oder ein per- manentes Gefühl von Unsicherheit in der sonst vertrauten Umgebung. Was hilft, um das Geschehene zu verarbeiten und zurück zu einem normalen Alltag zu finden, ist sehr individuell. Einige Betroffene ha- ben das Bedürfnis, möglichst schnell aufzuräumen, andere verbringen die erste Zeit nach dem Einbruch bei Bekannten, um etwas Abstand zu gewinnen. Insgesamt kann so- zialer Rückhalt sehr hilfreich sein. Wer mit Freunden oder der Familie über das Geschehene und auch die eigenen Gefühle spricht, findet oft schneller zurück in den Alltag und hin zur alten Lebensqualität. Wenn die Symptome jedoch anhalten, soll- ten Betroffene nicht zögern, sich psychotherapeutische Unterstützung zu suchen. Barbara Dünkel, Leserin 37% 36% Besonders gesund ernähren (viel Obst und Gemüse) Hände waschen Positive Lebenseinstellung Sport machen 34% 29% 24% 15% Regelmäßige Schlafenszeiten Zusätzliche Vitamine nehmen Genussgifte wie Tabak und Alkohol meiden Gehirnjogging Das Grundgesetz ist 2019 70 Jahre alt geworden. Seine Existenz und Durch- setzung steigern meine Lebensqua- lität auch heute täglich: Ich kann meine Meinung frei äußern, öffent- lich protestieren und demonstrieren, meine Rechte vor Gericht erstreiten und frei, gleich und geheim wählen. Den meisten Bürgern erscheint das selbstverständlich und kaum beach- tenswert, 2016 waren aber nur 63 Prozent aller Länder weltweit Demo- kratien. Gerade heute gibt es massive Tendenzen zurück zu autoritären Re- gimen und „starken Männern“. In ei- nem freien Land zu leben, ist für mich das Maximum an Lebensqualität. Hartmut Fröhner, Leser 13% Gesundheitsbad nehmen 12% Wechselduschen/ Saunagänge/ Kneipp- Maßnahmen 7% Fleischlos ernähren 3% Auf Milchprodukte verzichten Umfrage unter 1.009 Personen ab 18 Jahren, Januar 2019 Quelle: Statista Paul Müller, Intendant Münchner Philharmoniker Der Mensch lebt nicht vom Brot allein Kultur, Kunst und Musik sind für die Menschen ein essenzieller Er- fahrungsraum, der nicht durch kom- merzielle Bedürfnisse und deren Er- füllung befriedet werden kann. Kunst schafft Tradition, schreibt Geschich- te, gibt dem Menschen Herkunft, eine Heimat und damit Orientierungshil- fe. Gleichzeitig ist der Pluralismus unterschiedlicher Kulturen das Auf- regendste – vielleicht auch das Kom- plizierteste. Musik öffnet, verbindet und bedarf keiner gemeinsamen Sprache. Kein anderes Medium kann so schnell Verständigungsbarrieren durch Musizieren in einer Gruppe auflösen. Kunst erzeugt Emotionen bei jedem Individuum. Das sind unvergessliche Momente für jeden Einzelnen – real, nicht virtuell, auf- geladen durch Begeisterung und tiefe Berührung. Musik ist ein strukturell komplexes Phänomen. Kein anderes Medium kann die Verbindung von Geist, Verstand und Emotion so der Gesellschaft bieten. In der Oper, im Theater findet sich die gesamte Pa- lette menschlichen Daseins wie etwa Liebe, Mord, Verlust, Freundschaft. Essenz des Lebens Die Fähigkeit zu lieben und sich an die Liebe zu erinnern. Ich denke, dass Liebe in all ihren Facetten zum gro- ßen Teil aus der Sehnsucht nach ihr besteht und aus der Erinnerung an sie. Oft ist die Liebe nur ein kurzer, schö- ner Moment – und im nächsten Mo- ment erinnern wir uns an ihn. Diese Erinnerung festzuhalten, steigert die Lebensqualität nachhaltig. Als Spiegel der Realität, als kreatives Medium von Visionen und Träumen lädt Kunst jeden ein, eine Zeit lang in mehreren Leben und Fantasi- en gleichzeitig sein zu können. Der Kontakt zur Musik gab mir früh die Möglichkeit, aus meiner begrenzten Welt auszusteigen – ich bin in einem kleinen Dorf neben Kühen in West- falen aufgewachsen. Die Musik hat meinen Horizont extrem erweitert und mir meine Entwicklungschan- cen geebnet. Anzeige EINFACH GUT: LAFER FÜR ALLE! Entdecken Sie JOHANN LAFERS Küche für jeden Tag! Über 60 neue, einfache und schnelle Rezepte mit der berühmten LAFER-RAFFINESSE Überall, wo es Bücher gibt, und auf GU.de/lafer