+3 Magazin Juli 2016 - Page 16

+2 CATV Standortvernetzung Telemedizin CloudComputing 10 Mbit/s Social Media Surfen/ E-Mail Instant Messaging Videokonferenz e-Service DIE ANWENDUNGS­POTENZIALE VON BREIT­B AND­ÜBERTRAGUNG Quelle: Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur / zukunft-breitband.de sehen der Zukunft durch intelligente Such- und Videoerkennungsalgorithmen, die kontinuierlich das laufende Programm in Echtzeit analysieren. Die Algorithmen beruhen auf verschiedenen KI-Verfahren, wie der Mustererkennung für die Audio- und Bildanalyse, für Sprach- und Inhaltserkennung. Nicht nur selbstfahrende Autos oder smarte Fabriken werden von den Fortschritten bei der Künstlichen Intelligenz profitieren, sondern auch das Fernseherlebnis zuhause! LEISE UND ABGASFREI Absolut alltagstauglich dank bis zu 130 km Reichweite; rund um die Uhr einsatzbereit mit Wechselakku-Doppelpack, das an jeder 230 V Haushaltsteckdose geladen werden kann: Stärken Sie Ihr ökologisches Unternehmens-Image mit individuell gestalteten Elektrorollern. G GÜNSTI T E NIM FLOT EI NSATZ Gunnar Fehlau, Leiter pressedienst-fahrrad.de Der kleine Boost für die Beine Die Kombination evolutionäre Muskelkraft und elektrische Motorleistung bringt uns voran: E-Bikes und Pedelecs sind der Renner unter den zukunftsweisenden Mobilitätsformen. Über zwei Millionen sind bereits auf deutschen Straßen unterwegs und dieses Jahr kommen bestimmt 400.000 bis 500.000 hinzu. Die Faszination des Pedelecs ist das synergetische Zusammenwirken von Mensch und Maschine. Es zaubert den Leuten ein Grinsen ins Gesicht, wenn der leise Motor das eingespielte Verhältnis von Antritt und Vortrieb durcheinanderbringt: Man fühlt sich fit, spürt den Rückenwind förmlich und saust ohne Schwitzen dahin. Der Leidenschaft Radfahren ist das Leiden genommen. Insgesamt hat nicht Bernd Schickula, Leser Innovationen für jeden Tag R E T O O C S E R YOUR BUSINESS FO e-scooter IPTV Telearbeit M2M Anzeige www.emco-elektroroller.de UltraHDTV OnlineBackup VDSL Deep Learning, Künstliche Intelligenz, kurz KI genannt, Wearables ... Doch was passiert, wenn man diese Konzepte auf das Fernsehen anwendet? Der Zuschauer wird aktiv, das Fernsehen wird interaktiver, das Programm informativer. Per Geste kann man während einer laufenden TV-Sendung die gerade dargestellten Personen, Gegenstände oder auch Gebäude auswählen. Das System startet die entsprechende semantische Suche im Web, liefert Videos, Bilder oder Kommentare, Statistiken, Infografiken, Tweets oder passende Hashtags, blendet sie neben dem Fernsehbild ein oder positioniert sie auf dem Tablet, dem Second Screen. Zuschauer können somit schneller und gezielter auf Informationen zugreifen, die sie genau in diesem Moment interessieren, ohne den Lauf einer Sendung zu verpassen. Konkret wird diese Vision im Projekt „Swoozy“ am Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) verwirklicht. Ermöglicht wird das semantische Fern- ADSL Das semantische Fernsehen 100 Mbit/s LTE Matthieu Deru, Forschungsbereich „Intelligente Benutzerschnittstellen“, DFKI Saarbrücken UMTS › FTTH 16 Es sind die alltäglichen Dinge, die überzeugen müssen. Da ich gerne koche, ist eins klar: Es geht um den perfekten Herd und es geht um das optimale Kochgeschirr. Nachdem sich der Induktionsherd du rchgesetzt hat und auch die dazugehörigen Töpfe verbreitet sind, ist aber noch viel Experimentierlust gefragt, mit welcher Pfanne man was zubereiten kann – am besten fettfrei. Ein Fisch braucht nun einmal eine andere Pfanne als ein Bratkäse und hauchdünne Auberginenstreifen sollten nicht in Olivenöl ertränkt werden müssen. nur der einzelne Fahrer, der sich ohnehin durchs Radeln gesünder, wacher, vitaler und glücklicher wähnen darf und erlebt, sondern die gesamte Gesellschaft Vorteile: Die Bikes brauchen keine Parkplätze, verpesten die Luft nicht und von ihnen geht wenig Gefahr aus. Fundamentalisten mögen anmerken, dass das Radeln vollständig mit Muskelkraft ökologischer ist, aber dem halten Fahrer und Fachleute entgegen, dass Dank E-Bike und Pedelec häufig Automobile stehen bleiben. Nicht selten sogar abgeschafft oder nicht mehr ersetzt werden. Ach ja und eines noch: Die Vorteile der Bikes bleiben fast vollständig erhalten, wenn man den Motor abschraubt. Dass Ding heißt dann Fahrrad, es feiert 2017 seinen 200. Geburtstag und ist auch morgen noch zeitgemäß. Versprochen! Gerd Eisenbeiss, Leser Voran in den Untergang Natürlich bringen uns Globalisierung, Digitalisierung und Vernetzung voran, dass heißt voran zum katastrophalen Zusammenbruch unserer Zivilisation. Warum? Weil die Welt nicht friedlich ist, sondern voller gewalttätiger Konflikte. Nur in einer dauerhaft friedlichen, rechtsstaatlichen Weltordnung wäre die zunehmende Verletzlichkeit unserer Gesellschaften kein Problem. Immer mehr Staaten und Gruppen werden die Technologien beherrschen, die Infrastrukturen ihrer Gegner zu stören, um ihnen immensen und dauerhaften Schaden zuzufügen. Da diese zerstörerischen Akte anonym geschehen, wird Abwehr immer schwieriger. Schon heute sind Cyber-Kriminalität und -Aggression weit verbreitet, mit Schäden, die den Nutzen wahrscheinlich übersteigen. In diesem Sinne wird es mit der Informations- und Kommunikationstechnologie weiter vorangehen.