+3 Magazin April 2020 - Page 5

+1 Richard David Precht, Philosoph und Autor Enrieke Saalfeld, Leserin 5 KLAMME HELDEN So viel verdient man in systemrelevanten Berufen Positiver Lerneffekt Die Corona-Krise bietet uns die Chan- ce, mit größerem Abstand auf unser Leben, unsere Gewohnheiten, unser Konsumverhalten und unsere An- sprüche zu schauen. Viele Menschen machen derzeit die Erfahrung, dass sie wieder spüren, was in ihrem Le- ben wirklich zählt. Dazu gehört, sich als verletzliches biologisches Wesen zu betrachten. Eine Erfahrung, die uns das Tor öffnet, endlich mit aller Kraft den Umbau zu einer wirklich nachhal- tigen Marktwirtschaft anzugehen, die die Umwelt weniger zerstört als bisher. Eine zweite Erfahrung ist die Bedeu- tung des Sozialen. Das gilt einmal für all die Menschen, auf die wir so drin- gend angewiesen sind – in aller erster Linie Pflegekräfte, die endlich ihrer Bedeutung gemäß bezahlt werden soll- ten. Das gilt aber auch für die Alltags- kultur der vielen Geschäfte, Restau- rants und so weiter, die wir als soziale Biotope vor den globalen Online-Gi- ganten schützen sollten. Eine entspre- chende Online-Besteuerung und mehr Unterstützung für die schwächeren Marktteilnehmer tut dringend Not. Gerd Müller, Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung Global vorsorgen Der Blick in die Post-Corona-Zeit von Entwicklungsländern fällt schwer, weil die Pandemie dort später ankam als in Europa. Wo wir seit Jahren die Gesundheitssysteme stärken, Perso- nal schulen, Labore ausstatten und Impfschutz forcieren, sieht es bes- ser aus als in Slums und überfüllten Flüchtlingscamps: Social Distancing und einmal stündlich Händewa- Anke Meissner, Leserin Wertschätzung 24/7 Die Menschheit erwacht gerade aus einem 75-jährigen Nickerchen. Denn nach dem Höhepunkt von Konsum und Wohlstand befinden wir uns im kollektiven Lockdown durch Covid-19 und sind nicht vor- bereitet auf das, was danach kommt. Der Neustart wird nur gelingen mit einer Zivilisierung der Gesellschaft. Mit einer von der (Quanten-)Tech- nologie getriebenen positiven Vision einer Utopie: Quantopia. In Quan- topia ersetzen Liebe und Solidarität Egoismus und Abschottung. Es geht nicht mehr darum, zu gewinnen und zu verlieren, sondern darum, mög- lichst lange mitzuspielen – um die Unendlichkeit. Die nationalistische Isolierung von psychotischen Ego- manen wie Donald Trump, Wladimir Putin und Kim Jong-un muss durch weibliches Leadership ersetzt wer- den. Wir brauchen außerdem eine regionale Selbstversorgungsfähigkeit und Zugehörigkeit, Identität, und gleichzeitig mehr Globalisierung und gegenseitige Abhängigkeit. Für das „Raumschiff Erde“ stehen die größ- Erzieher/in Krankenpfleger/in 38.554 € 32.932 € 31.030 € Alten- pfleger/in Arzthelfer/in 29.616 € Berufskraft- fahrer/in 28.698 € 28.126 € 26.824 € Pharmazeutisch- kaufmännische/r Angestellte/r Einzelhandels- kauffrau/ -kaufmann Kassierer/in Quellen: gehalt.de, Statista Anders Indset, Publizist Eine Zivilisierung der Gesellschaft 36.325 € Ein Land in der Neufindung Ich hoffe, dass die Menschen aus die- ser Krise das Richtige mitnehmen und der ein oder andere vielleicht doch sei- ne Prioritäten überdenkt. Wir könnten nach Corona in einer Welt aufwachen, in der systemrelevante Berufe wertge- schätzt werden. In einer Welt, in der die Aussagen von Wissenschaftlern ernster genommen werden als irgend- welche Social-Media-Posts von Influ- encern. Vergessen wir auch folgendes nicht: Wenn ein Teil der Deutschen sich durch Homeoffice den Arbeitsweg sparen könnte, wäre das auch nicht so schlecht für das Klima. schen? Keine Chance. Dazu kommt: Noch bevor Corona Indien oder Afrika erreichte, waren Millionen Menschen über Nacht arbeitslos, als europäische Firmen ihre Aufträge stornierten. Jobverlust heißt dort sofort: Armut, Hunger, Not. Sozia- ler Sprengstoff, der in seiner Radi- kalität ganze Staaten bedroht. Die Welt nach Corona? Sie wird die Welt vor einem anderen neuartigen Virus sein. Das globale, durch Lieferketten verbundene Dorf wird enger, Mensch und Tier kommen einander näher – kurze Wege also für pandemiefähige Erreger. Darum brauchen wir einen Weltkrisenstab für die aktuell zu ko- ordinierenden internationalen Maß- nahmen, dessen Struktur für weitere Pandemien erhalten bleiben muss. Wichtig ist auch ein internationales Netzwerk, das Infektionskrankhei- ten identifiziert, die Mensch und Tier gleichmaßen betreffen können, die Human- und Tiermedizin abgleicht und Impfstoffe generiert. Hoffnung macht eine Corona-Melde- und Steu- erungs-App, die schon in Nigeria, Ghana und Fiji im Einsatz ist. Co- vid-19 und seine Nachfolger bezwin- gen wir nur global und solidarisch, sonst holen sie uns immer wieder ein. Anzeige Den schickt der Himmel. Der EZM 12. Die Krise macht deutlich, wer in unse- rem Land wirklich systemrelevant ist und allen, die gerade nicht ihrem „nor- malen“ Leben nachgehen können, Mut macht und für einen Hauch von Nor- malität sorgt. Die Wertschätzung für die Menschen an Supermarktkassen, in Pflegeheimen, bei Stadtreinigung und Ordnungsamt, für Postzusteller und Bauarbeiter wird, hoffe ich, bleiben. Der Mensch vergisst recht schnell, was war, doch sollten wir nicht vergessen, wer uns in der Krise zur Seite stand, und diesen Menschen auch übermor- gen den gebührenden Respekt zollen. ten Herausforderungen noch bevor: Es besteht das Risiko noch radikale- rer Pandemien. Dazu kommen exis- tenzielle Bedrohungen wie der öko- logische Kollaps und der Umgang mit exponentieller Technologie. All dem können wir nur begegnen, wenn Dogmen und Religionen ersetzt wer- den durch selbstdenkende Wesen, die an partizipierende Kulturen glau- ben. Meine Vision für den Neustart: ein humanistischer Kapitalismus mit praktischer Philosophie. Einsatzzeitmesser EZM 12, ø 44 mm. Für den Luftrettungsdienst entwickelt und mehrfach ausgezeichnet für sein funktionales Design. 3.320 Euro im edlen Etui mit dem SINN-Taschenmesser „Einsatzzeitmesser”. Die Sinn fürs Leben. Sinn Spezialuhren GmbH · Wilhelm-Fay-Straße 21, 65936 Frankfurt am Main. Telefon +49 (0) 69 97 84 14 200 · vertrieb@sinn.de In Frankfurt erhältlich im Verkaufsraum am Hauptsitz, in der Sinn-Niederlassung Römerberg 34, 60311 Frankfurt am Main, oder unter www.sinn.de. ›